TSV Rohrdorf
Turner/Innen vom TSV Rohrdorf im eigenen Lager

Sylvana Aegerter
Drucken
Teilen

Das Trainingslager während der letzten Ferienwoche ist längst schon zur Tradition geworden. So fanden sich auch dieses Jahr 83 motivierte Turnerinnen & Turner des TSV Rohrdorf in der Hinterbächliturnhalle ein, um gemeinsam zu trainieren und so die Ferien ausklingen zu lassen. Mit den Jahren ist die Teilnehmeranzahl stetig gewachsen. Um das totale Chaos zu vermeiden, wurde daher in zwei Schichten trainiert. Während die „Kleinen“ schon am Nachmittag starteten, turnten die Grösseren bis spät am Abend. Dabei stand für einmal nicht die Wettkampfvorbereitung im Vordergrund, sondern es wurden mit viel Mut und Effort neue Elemente ausprobiert. Als kleine Belohnung durfte nach dem Erlernen eines neuen Elements die Kuhglocke geläutet werden, was die kleinen TurnerInnen besonders stolz machte. Ein weiterer Höhepunkt war natürlich das Übernachten in der Turnhalle und das gemütliche Grillieren am letzten Abend. Die riesigen Schlafburgen, die Gutenachtgeschichten und das köstliche Dessertbuffet wird sicherlich vielen in positiver Erinnerung bleiben. Während der ganzen Woche standen mehr als 20 Leiter und Leiterinnen im Einsatz und trainierten ihre Gruppen mit viel Elan und Freude. Parallel zum Lager in Oberrohrdorf besuchten zusätzlich 11 Kunstturner des TSV Rohrdorf eine Trainingswoche in Niederlenz. Nebst kleineren Blessuren, den klassischen Blasen an den Händen und den obligaten Muskelkater gab es zum Glück keine Verletzungen, was rückblickend der grösste Erfolg war.

Michèle Egger

Aktuelle Nachrichten