Schach
Titelverteidiger Krumm Turm scheiden in den Team-Cup-Viertelfinals aus

Titelverteidiger Solothurn Krumm Turm out – Halbfinals (am 10. Dezember in Winterthur) eine reine Deutschschweizer Angelegenheit.

Markus Angst
Drucken
Teilen
Titelverteidiger Solothurn Krumm Turm out.

Titelverteidiger Solothurn Krumm Turm out.

Thomas Ulrich

Für Solothurn Krumm Turm bedeuteten die Team-Cup-Viertelfinals Endstation. Der Titelverteidiger blieb gegen Fianchetto Bern auf der Strecke. Nach dem 2:2-Endstand entschied der Sieg von FM Afrim Fejzullahu am ersten Brett gegen FM Bruno Schwägli zugunsten der Berner.

Diese hatten einerseits Glück, dass Oliver Marti am zweiten Brett eine verlorene Partie gegen Peter Thomi noch drehen konnte. Andererseits stand Gabriel Hefti am dritten Brett gegen Anton Meier auf Gewinn, ehe er noch verlor. Insofern war das Unentschieden ein leistungsgerechtes Ergebnis.

Neben Fianchetto Bern erreichten auch Vorjahresfinalist Réti Young Guns (21⁄2:11⁄2-Sieg gegen Olten II), die Schweizer Fernschachvereinigung (21⁄2:11⁄2-Sieg gegen Birseck Nemet) und die SG Winterthur (21⁄2:11⁄2-Sieg gegen CEG Genevsky) die Halbfinals. Matchwinnerin für Winterthur war die bei drei Unentschieden am vierten Brett als einzige siegreiche Sarah Krenz. Sie ist die einzige bei den vier Halbfinalisten spielende Frau.

Die Runde der letzten vier wird damit zu einer reinen Deutschschweizer Angelegenheit. Sie findet am 10. Dezember, 13 Uhr, im Hotel «Banana City» in Winterthur statt. Die Paarungen der beiden Halbfinals werden kurz vor Spielbeginn vor Ort ausgelost.

Aktuelle Nachrichten