Tischtennisclub Döttingen
Tischtennisclub Döttingen / Saison 2017-2018 / Resultate Rückrunde 4 und 5

Walter Riechsteiner
Drucken

Spielbericht des Tischtennisclubs Döttingen der laufenden Meisterschaft 2017/2018

(wr, 07.03.2018)

In der laufenden Meisterschaft wurde die 4. und 5. Rückrunde absolviert.

Es wurden folgende Resultate der Döttinger Mannschaften erreicht:

Döttingen 1, 1. Liga:
Im Heimspiel gegen Bremgarten 3 musste Robin Mühlebach mit 2 Ersatzspielern für die verhinderten Tine Celcer und Victor Granet antreten. Die Ersatzspieler Paul Seidel und Maurizio Finocchiaro versuchten ihr Bestes, leider waren die Gegner zu überlegen. Maurizio schaffte trotzdem die Sensation, indem er den favorisierten Felix Jäger im 5. Satz knapp schlagen konnte. Robin versuchte alles zu geben. Er gewann dabei 2 Einzel und musste sich hingegen Felix Jäger äusserst knapp im 5. Satz mit 9:11 geschlagen geben. Im Doppel behielten die Gegner die Überhand gegen das Döttinger Doppel mit Robin und Maurizio. Somit wurde dieses Spiel mit 3:7 verloren.

In einem weiteren Heimspiel gegen Bremgarten 2 konnte für einmal wieder die komplette Mannschaft mit Robin Mühlebach, Tine Celcer und Victor Granet antreten. In den Erstrundenspielen siegten alle 3 Döttinger gegen ihre Gegner. In den weiteren Spielen bekundeten die Döttinger mehr Mühe. Robin gewann 2 Spiele, Tine und Victor je ein Einzel. Im Doppel mit Robin und Victor gab es einen verdienten Sieg. Schlussendlich teilten sich die Mannschaften ein gerechtes Unentschieden.

Im Auswärtsspiel gegen den starken Leader Lenzburg 1 vermochten die Döttinger nichts entgegen zu setzen. Robin, geschwächt durch eine Grippe, verlor alle seine 3 Einzel. Den einzigen Sieg erspielte sich Tine gegen den ehemaligen Döttingen in den Diensten von Lenzburg, Belul Spahiu mit 3:1. Insgesamt verloren die Döttinger vier Einzel jeweils knapp in fünf Sätzen. Damit gab es für einmal eine Kanterniederlage gegen ein entfesseltes Lenzburg 1, die damit den Aufstiegsspielen in die NL C einen Schritt nähergekommen sind. Mit diesen Punkverlusten ist für Döttingen 1 der Abstand zum Leader noch weiter angewachsen.

Döttingen 2, 3. Liga:
Döttingen 2 empfing im Heimspiel das drittplatzierte Wettingen 2. Die ohne ihren Topspieler Luginbühl angetretenen Gegner hatten gegen unser Spitzenteam in dieser 3. Ligagruppe keinen Hauch einer Chance und verloren diskussionslos mit 1:9. Den einzigen Punkt gestand Daniel Häfeli den Gegnern zu, in dem er gegen Guido Helbling im 5. Satz knapp unterlegen war. Mimmo Calabretto und Patrick Müller gewannen alle ihre Einzel.

Im Auswärtsspiel gegen Bremgarten 5 trat Döttingen 2 wieder in der Stammformation an. Der souveräne Leader aus Döttingen traf diesmal auf eine Mannschaft, bei der sie auf erbitterten Widerstand stiessen. Da wurden doch etliche Sätze erst in der Verlängerung und einige Spiele knapp gewonnen. Die Topspieler Mimmo und Patrick liessen dabei Federn und verloren gegen Deborah Suter jeweils im 5. Satz. Alle Döttinger gewannen je 2 Einzel. Mit dem gewonnenen Doppel mit Daniel und Patrick wurde der Gegner schlussendlich mit 7:3 bezwungen und die Ungeschlagenheit in dieser Saison weiterhin gewahrt.

Döttingen 3, 5. Liga:
Im Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbar Aarau 3 musste die Mannschaft ohne Svetlana und Walter antreten. Sabrina Schifferle, Paul Seidel und Roman Kleiner verkauften ihre Haut in diesem Spitzenspiel tapfer. Paul Seidel verlor sein Startspiel gegen den gleichklassierten Albert Madörin, bezwang dann anschliessend aber den Topspieler der Aarauer, Hanspeter Rohner. Sabrina und Roman bezwangen jeweils Ricky Ziegler. Trotzdem reichte es nicht mehr zu einem Unentschieden, da das Doppel mit Roman und Paul verloren ging. Die Partie entschied Aarau 3 zu ihren Gunsten.

Gegen den nächsten Heimspielgegner und Entfelden 1, der nur zu zweit angetreten war, spielten Svetlana Harrer, Paul Seidel und Walter Riechsteiner überzeugend auf und kanterten ihren Gegner mit 10:0 von der Tischplatte. Einzig Paul bekundete gegen seinen Erstrundengegner Marco Gehrig Mühe, konnte jedoch das Spiel im 5. Satz knapp zu seinen Gunsten entscheiden. Die restlichen Spiele wurden alle in Dreisatzspielen gewonnen, was zu einem klaren Sieg für die Döttinger reichte.

Mit diesem Sieg wurde der letzte Gegner Aarau 3 wieder überholt.

Döttingen 4, 5. Liga:
Im Heimspielen gegen den Oberrohrdorf 3, einem Gegner aus der hinteren Tabellenhälfte, liessen Patrick Keller, Thomas Riechsteiner und Samuel Zumbühl ihren Gegnern keine Chance. Den einzigen Punkt gab Thomas gegen Salvatore Morello ab. Die übrigen Spiele sowie dem gewonnenen Doppel mit Patrick und Samuel bescherten dem Team einen klaren Sieg mit 9:1.

In einem weiteren Heimspiel gegen Bremgarten 8 erwartete die Döttingen mehr Widerstand. Alle verloren ihr Spiel gegen Riccardo Cavegn. Auch in den weiteren Spielen wurde erbittert um Punkte gekämpft. Die meisten endeten jedoch meistens knapp zu Gunsten der Döttinger. Einzig Samuel verlor noch ein weiteres Spiel. Dank dem gewonnenen Doppel mit Patrick und Samuel besiegte die Mannschaft ihre Gegner aus Bremgarten knapp aber verdient mit 6:4 und etablierten sich dabei vor den letzten zwei Meisterschaftsspielen auf dem ausgezeichneten 2. Zwischenrang.

Döttingen 5, 6. Liga:
Im Auswärtsspiel gegen Zofingen 5 zeigte Nicky Reimann eine tadellose Leistung und konnte alle drei Spiele klar für sich entscheiden. Dennis sowie Matthias bewangen jeweils Marcel Flüeli und steuerten somit noch 2 Punkte zum verdienten Unentschieden bei.

Im Heimspiel gegen Lenzburg 5, die nur zu zweit antreten konnte nur Nicky ein Einzel gewinnen. Dank den drei Forfait Siegen und dem gewonnenen Doppel mit Dennis und Nicky konnten die Döttinger ein glückliches Unentschieden feiern.

Resultate der Mannschaften:
1. Liga, Döttingen 1:
Döttingen 1 gegen Bremgarten 3 / 3:7
Döttingen 1 gegen Bremgarten 2 / 5:5
Lenzburg 1 gegen Döttingen 1 / 9:1

3. Liga, Döttingen 2:
Döttingen 2 gegen Wettingen 2 / 9:1
Bremgarten 5 gegen Döttingen 2 / 3:7
5. Liga, Döttingen 3:
Aarau 2 gegen Döttingen 3 / 6:4
Döttingen 3 gegen Entfelden 1 / 10:0
5. Liga, Döttingen 4:
Döttingen 4 gegen Oberrohrdorf 3 / 9:1
Döttingen 4 gegen Bremgarten 8 / 6:4

6. Liga, Döttingen 5:
Zofingen 5 gegen Döttingen 5 / 5:5
Döttingen 5 gegen Lenzburg 5 / 5:5

School Trophy vom 3.3.2018

Hoch motivierte Spieler trafen sich zu den regionalen Ausscheidungen des Bezirks Zurzach. Gross war auch die Unterstützung durch Angehörige und Freunde.

In der Kategorie U13 war gegen den Favoriten Joel Gassler kein Kraut gewachsen. Er bezwang alle Gegner souverän.

Ranglisten:
U11
1. Esko von Biedersee, Würenlingen
2. Noah Gassler, Rietheim
U13
1. Joel Gassler, Rietheim
2. Lionel Cespedes, Klingnau
3. Igor Tanaskoski, Würenlingen