Tischtennisclub
Tischtennis 1. Liga: TTC Brugg 1 – TTC Frick 1 2:8

Frick mit Steigerungslauf zum dritten Tabellenschlussrang

Drucken
Teilen

(cz) Da hinter den beiden stärksten Mannschaften der Gruppe die Ausgangslage denkbar eng war, konnten sich die Fricker erst in der zweitletzten Runde mit einem Sieg gegen Wettingen definitiv vom Abstiegskampf verabschieden und sich nach vorne orientieren. In der letzten Runde ging es ans Auswärtsspiel nach Brugg. In der Vorrunde hatte es einen knappen Sieg für Frick gegeben.

Döbeli und Zehnder waren schon gegen Wettingen ungeschlagen geblieben und wollten auch in der letzten Runde ihre Einzel siegreich gestalten. Beiden gelang dies überzeugend. In engen Spielphasen stand ihnen zudem das Glück zur Seite. Da auch Suter sein erstes Einzel gewinnen konnte, hatten die Brugger schon kurz nach Beginn einen schweren Stand. Das zweite und dritte Einzel musste Suter abgeben, wobei er vor allem im dritten Einzel eigentlich dran war. Dass es sogar zu einem Kantersieg reichte lag auch am Doppel. Da es für Frick eigentlich um nicht mehr viel ging und Döbeli und Zehnder sich einer guten Form erfreuten, probierten sie die ungewöhnliche und bisher vermiedene Variante mit zwei Linkshändern aus. Es lief erstaunlich gut, wobei auch einige der erwarteten Probleme auftauchten. Dennoch konnten sich Döbeli/Zehnder in vier Sätzen durchsetzen. Der klare Sieg für Frick war vielleicht etwas hoch, ging aber in Ordnung.

Mit diesem Steigerungslauf auf das Saisonende hin (mit fünf Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden in der Rückrunde) erreichte Frick den hervorragenden dritten Tabellenrang. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ttcfrick.ch.vu/.

Aktuelle Nachrichten