Tennisclub Rheinfelden
TCR-Nachwuchs überzeugt im Einheitsdress

Robin Carrard
Merken
Drucken
Teilen

Beim Tennisclub Rheinfelden nahmen rund zwanzig Nachwuchstalente in den letzten Wochen am Junioren-Interclub teil. Zwei Equipen krönten sich zum Gruppensieger.

Erst auf die aktuelle Spielzeit war die Talentgruppe um Leonardo Califano, Jonas Marending und Dominik Rothenfluh in die höhere Alterskategorie (U18) gewechselt, doch auch gegen erfahrene Gegner sicherten sie sich eine neuerliche Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur Schweizer Meisterschaft nach den Sommerferien - wie schon in den beiden Vorjahren. Die Rheinfelder konnten nach dem Zuzug von Rafael Hernandez auf ein schlagkräftiges Quartett bestehend aus vier R4-/R5-Spielern zählen, welches sich nach den Auftakterfolgen gegen Frick (4:2) sowie Teufenthal (6:0) auch im entscheidenden Direktduell in Wettingen durchzusetzen vermochte. Auswärts waren die drei rechnerisch nötigen Zähler dank den erfolgreichen Auftritten von Hernandez, Marending und Rothenfluh bereits nach den vier Einzeln im Trockenen, ehe das Duo Hernandez/Marending mit einem Erfolg im Doppel für einen 4:2-Sieg gegen den einzig verbliebenen Verfolger im Kampf um Platz eins sorgte.

Auch U15 wird Gruppensieger

Am Ende fehlte nur wenig, um die zweite Rheinfelder U18-Auswahl ebenfalls Ende August in den Finalspielen zu sehen. Vier Punkte wären am letzten Spieltag beim Heimspiel gegen Breitenbach nötig gewesen, um die Gäste aus dem Schwarzbubenland noch vom zweiten Qualifikationsplatz zu stossen. Aber Joel Baumgartner, Elia König, Dominic Lang und Jonah Sebright mussten sich nach einem grossen Kampf mit einem 3:3-Unentschieden zufrieden geben. Eine Woche zuvor hatte sich die U15-Mannschaft um Flavio Calabretti, Cedric Seide, Gian Sieber und Nico Strübin bereits einen verdienten Gruppensieg vor Breitenbach (3:0), Leimental (2:1) und der zweiten Mannschaft von Schaffhauserrheinweg (3:0) gesichert.

Eine gute Figur abgegeben

Auch die Jüngsten (U12) durften sich in einer ausgeglichenen Gruppe noch Hoffnungen auf den ersten Platz machen. Erst recht nach einem abschliessenden Auswärtssieg (2:1) durch Kaya Ayhan, Lucien Britt, Lewis Jäger und Finlay Kubli gegen den Casino TC Basel. Aber weil Haugraben einen Tag später gegen den Basler LTC ebenfalls mit 2:1 gewann, mussten sich die Rheinfelder Youngsters wegen der verlorenen Direktbegegnung schliesslich mit einem ebenfalls beachtlichen zweiten Rang begnügen. Eine gute Figur machten die TCR-Junioren beim diesjährigen Junioren-Interclub aber nicht nur in spielerischer Hinsicht, sondern auch aufgrund ihrer orangen Einheitsshirts, die die Nachwuchstalente an allen Partien trugen.

Ausserdem gab es auch noch einen "externen" Erfolg zu feiern, denn die TCR-Juniorin Julia Marending lief im Sinne einer Spielgemeinschaft für den Tennisclub Frick auf, wo sie bei der allerersten Teilnahme am Junioren-Interclub gleich sechs Mal ungeschlagen blieb und sich zusammen mit Medea John zur verdienten Gruppensiegerin bei den U12-Mädchen krönte.