SVP Dietikon
«SVP Dietikon bi de Lüt» mit Regierungsrat Ernst Stocker

Rochus Burtscher
Drucken
Teilen
9 Bilder
Alfons Florian und Charlotte Keller Gemeinderäte Florian und Keller im Gespräch.
RR Stocker, SR Brunner, SR Bachmann Zürcher Regierung zusammen mit der Dietiker Regierung. Interessant wären die Gespräche gewesen.
Free-Rider Regierungsrat Ernst Stocker Ernst Stocker fühlt sich wohl auf der schöne Harley.
Free-Riderin Fabienne Hailer Die Gemeinderatskandidatin Fabienne Hailer fühlt sich sichtlich wohl.
Free-Rider Emil Streuli In jedem Alter ist das "Way of Life" erlebbar. Emil Streuli geniesst den Augenblick.
Emil Streuli und Rosmarie Frehsner Es hat noch Gipfeli.
Free-Rider Markus Erni Diesen Ausritt lass ich mir nicht nehmen...
Gemeinderatskandidat Angelo Gianola Wer strahlt mehr - Angelo oder die Maschine im Hintergrund

Eigentlich wäre Sonnenschein bestellt gewesen, doch auch bei leichtem Regen und kühlen Temperaturen trafen sich am 16. Dezember 2017 um 09.00 Uhr rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Rapidplatz. Der Spaziergang «SVP Dietike bi de Lüt» war von Vizepräsident Ralph Hofer und Stadtratskandidat Stephan Wittwer organisiert. Die Strecke führte der Heimstrasse entlang bis zum «Zeltli-Hunziker», wo die ersten interessanten Informationen zur Dietiker Firma Hunziker weitergegeben wurden. Anschliessend liefen wir dann Richtung Werkhof und machten einen kleinen Halt beim geplanten Baufeld für das eigene Schulhaus, welches momentan aufgrund eines Moratorium SLS (Silbern-Lerzen-Stierenmatt) vorläufig nicht gebaut werden kann.

Weiter spazierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun bis zum nächsten Halt am Kreisel Coop und Limeco. Hier wurden wir von Stadtrat Roger Brunner über die Ausbaupläne der Limeco informiert und es wurden sehr aktiv Fragen gestellt.

Nach diesem längeren Halt fand der nächste Stopp auf der Brücke statt, wo wir einen Blick auf den RBL (Rangierbahnhof Limmattal) nehmen konnten und viel Wissenswertes erfuhren: der RBL verarbeitet ca. 3‘000 Wagen pro Tag, was eine Länge von rund 50 Kilometer bedeutet. Die Auslastung des RBLs liegt bei 80-90%, unter anderem da Zürich-Mülligen und Däniken geschlossen wurden. Man könnte die Auslastung sogar auf 100% erhöhen, jedoch gilt es auch hier, auf die Ruhebedürfnisse der Bevölkerung Rücksicht zu nehmen und es wird versucht, im Bereich des Lärmschutzes noch mehr zu unternehmen, um alles leiser zu machen. Von diesem letzten Zwischenstopp war es nur noch ein Katzensprung bis zum Ziel, dem Harley-Heaven Bächli AG.

Der Apéro im Kafibereich von Harley-Heaven Bächli AG wurde von allen sehr begrüsst, da wir wieder an der Wärme sein durften. Geschäftsführer Rainer Bächli erzählte Spannendes über die Tätigkeit der Firma und ihrem Kundensegment. Anschliessend richtete Regierungsrat Ernst Stocker einige Worte an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Er dankte der SVP Dietikon für die Idee «SVP Dietikon bi de Lüt» und die Möglichkeit, in Dietikon Gewerbebetriebe zu besuchen. Nach einigen abschliessenden Informationen zu den Budget-Debatten im Kantonsrat genossen schliesslich alle den Apéro und warfen interessiert einen Blick auf die eindrücklichen Harley Davidson Maschinen.

Die SVP Dietikon bedankte sich beim Team von Rainer Bächli der Harley-Heaven Bächli AG und Regierungsrat Ernst Stocker für ihre Zeit, die sie sich für die SVP Dietikon genommen haben. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Anlass, der am 20. Januar 2018 mit Regierungspräsident Markus Kägi stattfindet. Zwischenzeitlich wünschen wir schöne Festtage.

Für die SVP Dietikon
Rochus Burtscher, Präsident