Turnverein
STV Stetten für einmal nicht turnerisch aktiv

Conny Küng
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
IMG_1209.JPG Gab ganz schön viele Blasen an den Händen...
IMG_1211.JPG keine zu klein, ein Helferlein zu sein

Bilder zum Leserbeitrag

Wie heisst es so schön, solche Dinge erledigt man am besten bei „Nacht und Nebel“. Nacht war es nicht mehr, aber neblig allemal als sich am vergangen Samstag 20 STV’ler mit ihren Familien an die Arbeit machten. Und davon gab es mehr als genug! Vom Fussball-Grümpelturnier und dem Volley-Plausch arg in Mitleidenschaft gezogen musste der Rasen hinter dem Schulhaus gemäss Reglement wieder in Stand gestellt und in einwandfreiem Zustand übergeben werden.

So hiess es also ran an die Rechen und Schaufeln und los ging’s. Während 3 Stunden wurde der ganze Rasen von kaputtem Gras und Dreck befreit, wo nötig mit neuem Humus aufgefüllt und zu guter Letzt fanden auch die Rasensamen den Weg auf den Platz. In den nächsten Monaten wird sich die Fussballwiese hoffentlich wieder so gut erholen, dass auch im kommenden Jahr darauf geturnt, „tschuttet“ oder eben Volley-Ball gespielt werden kann.

Bei Sonnenschein wurde dann nach getaner Arbeit gegrillt, die Blasen an den Händen gepflegt und über allfälligen Muskelkater in den Armen spekuliert ;).

Die ganze Turnerfamilie können Sie an der Turnshow im Januar 2013 in Aktion sehen, dann wieder an den gewohnten Turngeräten.

Turnerischer Gruss
Conny Küng