Volkshochschule Region Brugg
Sterben und Trauern

Hans Hurter
Drucken
Teilen

Jeder Mensch stirbt anders und jeder Mensch trauert anders – so könnte man den soeben erlebten Volkshochschulkurs mit einem Satz zusammenfassen.

Am ersten Kursabend durften die vielen interessierten Teilnehmenden von der erfahrenen Komplementär-Therapeutin OdA KTTC, Anita Tschuor-Valaulta hören, wie verschieden jeder Weg, eines schwerkranken, sterbenden Menschen mit seinen Angehörigen ist. Wie unterschiedlich die Bedürfnisse sind, wie jede Person auf andere Art reagiert, und wie wichtig es ist, die Befindlichkeit wahrzunehmen und zu formulieren.

Übungen, Diskussionen und ein Besuch des Hospizes Aargau in Brugg, rundeten das Thema Sterben und Sterbebegleitung ab.

Ein zweiter Kursabend war dem Thema Trauer, die wir nach dem Tod eines lieben Mitmenschen erfahren, gewidmet. Anhand von wissenschaftlichen Erkenntnissen und ihrer langjährigen Erfahrung als Trauerbegleiterin des Hospiz Aargau zeigte

Maria Hess, psychologische Beraterin FSB, sehr eindrücklich und lebendig auf, dass jeder Mensch seinen individuellen Trauerweg braucht, um nach dem Verlust eines lieben Menschen wieder ein gutes, glückliches Leben führen zu können.

Die Volkshochschule Brugg wird diesen Kurs wieder anbieten, denn das Thema bleibt für uns alle, nicht nur im Alter, sehr aktuell.

Hans Hurter