Handball
Starker Auftritt des TV Endingen – ungefährdeter Sieg für die Surbtaler im Spiel gegen Altdorf

Die Mannschaft des TV Endingen präsentierte sich in Bestform, angriffslustig auf allen Positionen und effektiv in der Abwehr. Mit der eindrücklichen Teamleistung sicherten sich die Surbtaler einen ungefährdeten Sieg gegen den sonst stärker auftretenden HC KTV Altdorf.

Merken
Drucken
Teilen
Für einmal Topscorer des TV Endingen: Sebastian Kündig.

Für einmal Topscorer des TV Endingen: Sebastian Kündig.

Zur Verfügung gestellt

Diesmal gönnten sich die Endinger keine Eingewöhnungsphase. Sie starteten schnell und konzentriert und arbeiteten sich bereits nach den ersten Minuten leichte Vorteile heraus. Der ehemalige Endinger Keeper Christian Amrein, nun im Dienste des KTV Altdorf, vereitelte immer wieder die deutlichere Führung der Gäste.

Die Gastgeber bekundeten grosse Mühe, in der effektiven Defensive der Endinger Lücken zu finden und taten sich entsprechend schwer, gute Treffer zu landen. So starteten die Endinger abgeklärter und sicherer und zogen bald auf und davon.

Linker Flügel als sicherer Wert

Für einmal ging in der ersten Halbzeit beinahe jeder Angriff über die Flügel. Vor allem links klappte dies bestens. Sebastian Kündig kannte sich Schwächen seines ehemaligen Teammitglieds genau und nutzte dies zu seinem Vorteil aus.

Die Endinger schalteten immer wieder schnell um und verwerteten die Gegenstösse erfolgreich. Selbst das eingeschaltete Timeout der Altdorfer konnte den gegnerischen Spielfluss nur unwesentlich bremsen. Die Endinger liesssen sich nicht aus dem Konzept bringen.

Kurz vor der Pause mussten die Fans noch eine kurze Schrecksekunde erleiden. Drei Endinger Verteidiger stiessen unglücklich mit sich selbst und einem gegnerischen Stürmer zusammen. Dieser konnte mit leichten Blessuren nach der Pause weiterspielen. So waren denn die mitgereisten Fans zufrieden über den Pausenstand von 9:16.

Einseitiges Spielgeschehen

Die Gastgeber versuchten mit einer offensiveren Verteidigung die Endinger zu schwächen. Spielmacher Christian Riechsteiner wurde durch Manndeckung aus dem Spielgeschehen herausgenommen.

Die Endinger sollten weitere Wege laufen und müde werden. Doch die Taktik ging nicht auf, denn die Mannschaft reagierte gut auf die neue Situation und antwortete mit einem Ausbau des Vorsprungs.

Starke Mannschaftsleistung

Nemania Sudzum konnte nach langer Verletzungspause wieder eingesetzt werden. Er brauchte ein bisschen Zeit, um mit der Spielhärte wieder klarzukommen. Armin Sarac war als Strafwurfexperte erneut ein sicherer, nervenstarker Wert. Denis Grana im Tor überzeugte mit einem vereitelten Strafwurf und gutem Stellungsspiel. Laurin Hehl kam erneut zum Einsatz und behauptete sich frech als vorgelagerte Verteidigungsspitze.

Mit einer konsequent kompakten Verteidigung und einem Druck auf das gegnerische Tor von allen Positionen überzeugten die Endinger und sicherten sich einen ungefährdeten Sieg. Mit einem 22:35 verabschiedeten sie sich müde, aber zufrieden von ihren Fans.

Matchtelegramm

HS KTV Altdorf : TV Endingen 22:35 (9:16)

Feldli Halle Altdorf. – 180 Zuschauer. – SR: Haldemann, Neumann.

HS KTV Altdorf: Amrein, Dittli, Arnold; Arnold D. (3), Aschwanden, Häusler, Gisler J. (1), Fallegger (1), Auf der Maur (4), Henrich (7), Adamcik (2), Gisler M., Vorobjovas (1), Zildzic (3).

TV Endingen: Nungovitch, Grana; Riec)hsteiner L. (4), Baumann (2), Sudzum (5), Riechsteiner Ch., Mauron (5), Ladan (1), Wittlin (3), Kündig (6), Sarac (4), Huesmann, Hehl.