Männerchor
Stabübergabe von Hans Jörg Huber an Markus Hiltbrunner

Rolf Hüsser
Merken
Drucken
Teilen
Stabübergabe beim Männerchor Frick

Stabübergabe beim Männerchor Frick

Zur Verfügung gestellt

185. GV des Männerchor Frick

Zur ordentlichen GV trafen sich 37 Mitglieder im „fürstlichen Weingut“ in Hornussen und wählten einen neuen Präsidenten. 2003 übernahm Hans Jörg den Männerchor Frick und führte ihn mit vielen Ideen und Projekten durch 10 Jahre. Höhepunkte waren sicher die vier durchgeführten Chorschulen, die zu vielen Neumitgliedern führten, die vermehrte Teilnahme an Gesangsfesten (u.a. erstmals an einem Schweiz. Gesangfest 2008 in Weinfelden), das Konzert 2010 mit der Musikgesellschaft Frick (mit Auftritten in Frick und Frickingen), die Teilnahme am Solothurnischen Kantonalgesangfest 2011 in Balsthal und die verschiedenen Vereinsreisen (mit dem Finale nach Rom im September 2012). Für seine Ausdauer und seine grossartigen Impulse wurde er einstimmig in den Stand der Ehrenmitglieder erhoben. Als bleibende Erinnerung wurden ihm Rebstöcke geschenkt, die um sein Eigenheim eingepflanzt werden sollen. Seinem Nachfolger Markus Hiltbrunner, der neu in den Vorstand gewählt wurde, übergab er symbolisch einen neu geschaffenen Präsidentenhammer, der an allen Sitzungen und Versammlungen vorliegen und dabei zur steten Besonnenheit des aktiven Vorstandsgremiums verleiten soll. Der abtretende Präsident ist in der 185-jährigen Vereinsgeschichte derjenige Präsident, der mit 10 Jahren auf die längste Amtszeit zurückblicken kann. Sein Vorgänger Heinz Steiner brachte es auf ebenfalls beachtliche 9 Jahre.

Markus Hiltbrunner, der schon seit 33 Jahren in Frick wohnt, gab in seiner Antrittsrede bekannt, dass ihm die Vereinszusammengehörigkeit sehr wichtig sei und er seine Begeisterung für den Chorgesang schon vor dem Umzug nach Frick auslebte. Er freut sich, nun noch direkter einen persönlichen Beitrag zur Entwicklung des Männerchor Frick beitragen zu können. Er weiss, dass er auf ein hervorragend eingespieltes Vorstands-Team zählen kann.

Bei den übrigen statutarischen Geschäfte kann bei zwei Austritten die Aufnahme von vier motivierten Neusängern hervorgehoben werden. Für fast ausnahmslosen Probenbesuch wurden Marcel Freiermuth und Johann Senn gelobt. Beim Jahresprogramm gab das gestartete Projekt für eine CD viel zu diskutieren. Es musste festgestellt werden, dass ein solches Vorhaben einen hohen Aufwand und Zusatzengagement erfordert. Über die konkrete Weiterbearbeitung wird an einer kommenden Versammlung debattiert werden. Über den Vorbereitungsstand des im 2014 stattfindenden 66. Aarg. Kantonalgesangfest vom 29.-31.8.2014 in Frick orientierte OK-Präsident Rolf Hüsser. Das OK ist zusammengestellt und hat schon viele Eckpunkte fixiert, dies auch in Absprache mit dem parallel bestehenden OK Dorffest 950 Jahre Frick.

Die Männerchörler genossen im Anschluss an die GV ein feines Nachtessen, wurden überrascht vom Chor-Auftritt der Merry Sisters aus dem Freiamt und pflegten in gemütlicher Runde die Zusammengehörigkeit und die Kameradschaft im Verein. Neue Sänger sind stets willkommen, melden bei Markus Hiltbrunner 079/302 95 77.