Turnerriegen
Stabsübergabe beim Turnverein Tegerfelden

Generalversammlung TV Tegerfelden

Merken
Drucken
Teilen

(vb) Die 87. Generalversammlung des Turnvereins stand ganz im Fokus der Stabsübergabe des bisherigen Präsidenten Michael Deppeler an seinen Nachfolger Daniel Mühlebach. Zudem konnten 8 neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden.

Rückblick auf viele sportliche Erfolge
In ihren Jahresrückblicken konnten die technischen Leiter von vielen sportlichen Höhepunkten berichten. Neben den Erfolgen der Unihockeyaner in ihrer ersten Meisterschaftssaison, stachen vor allem die Erfolge unserer Korbballerinnen hervor. Nach dem Abstieg in die erste Liga, konnten sie im letzten Sommer die Kantonsliga für sich entscheiden. Dies konnte nicht gleich erwartet werden, hatte man doch nach dem Abstieg einige Abgänge zu verzeichnen und vor allem auch viele neue Spielerinnen zu integrieren. Dies schien dem Team um Trainer Jan Voirol so gut zu gelingen, dass es an den Aufstiegsspielen zum Aufstieg in die Nationalliga B reichte.
Unser Nachwuchs sorgt nicht nur durch die grosse Zahl von Kindern für Aufsehen, auch die sportlichen Erfolge lassen sich sehen. Am kantonalen Turnfest in Brugg-Windisch sorgte man für das beste Resultat im Bezirk und am Kreisspieltag konnten erstmals die Unihockeyaner den Siegerpokal in die Höhe stemmen.
Der Präsident Michael Deppeler blickte auf die verschiedenen Anlässe wie Skiweekend, Turnerreise oder auch die Vorstandsitzungen zurück, die er in Zukunft vielleicht sogar etwas vermissen wird. Alex Keller von den Sänklochfägern blickte auf eine weitere erfolgreiche Guggen-Warm-Up Party zurück und bedankte sich beim Turnverein für die tolle Zusammenarbeit. Beide Vereine sind überzeugt, dass auch diesen Samstag wieder ein tolles Fest über die Bühne gehen wird.

Pokale und Karaffen für die Geehrten
Spannend verlief die vereinsinterne Jahresmeisterschaft, zusammengesetzt aus 12 verschiedenen Disziplinen. Grossen Respekt gebührte Olivia Schwarz, die den männlichen Konkurrenten tüchtig einheizte und den Gesamtsieg nur knapp Valentin Bürgler überlassen musste. Auf dem 3. Platz folgte Raphael Bürgler. Zum Turner des Jahres wurde aufgrund eines fatalen Stolperers Daniel Mühlebach erkoren. Es bleibt zu hoffen, dass er als neuer Präsident etwas standhafter agieren wird. Die entsprechende Gehhilfe dürfte ihm dabei helfen.
Jeder Verein lebt vom Wandel in den verschiedenen Ämtern und so mussten mit Olivia Schwarz und Patrick Keller mit jeweils 7 und 17 Jahren Leitertätigkeit von der Jugi verabschiedet werden. Erfreulicherweise konnte Hauptjugileiter Pascal Baumgartner 3 neue Leiter vorstellen.
Nach sagenhaften 11 Jahren als Präsident wurde Michael Deppeler geehrt. Er führte uns in diesen Jahren durch alle Höhen und Tiefen und kann ein hervorragend organisierter Verein an seinen Nachfolger übergeben. Vizepräsidentin Rahel Schneeberger würdigte seine Verdienste in einer Powerpoint Show, in der nochmals auf die vergangenen Jahre zurückgeblickt wurde. Als Geschenk darf der Winzer eine Übernachtung in einem Weinfass verbringen. Durch seinen grossen Einsatz in all den Jahren hat er sich die Ehrenmitgliedschaft redlich verdient. Weiter wurden auch Fabian Baumgartner und Valentin Bürgler zu Ehrenmitgliedern ernannt und mit Weinkaraffen beschenkt.

Start in eine ereignisreiche Zukunft
Der scheidende Präsident übergab das Zepter symbolisch seinem Nachfolger Daniel Mühlebach und wünschte ihm für das herausfordernde Amt viel Glück und gutes Gelingen. Die Versammlung wählte ihn ebenso wie das neue Vorstandmitglied Christoph Binder.
In diesem Jahr stehen drei grössere Anlässe im Vordergrund. Neben der Guggenparty vom kommenden Samstag und der Turnshow vom 23. Und 24 März wird dieses Jahr auch wieder ein Wysonntig durchgeführt. Im Jahr 2013 werden wir am eidgenössischen Turnfest teilnehmen und im Rahmen des 900-Jahr-Jubiläums von Tegerfelden das Jugendfest durchgeführt. Ebenfalls hat sich der Verein dazu entschieden, für 2014 den über 40-jährigen Fahnen durch einen Neuen zu ersetzen.
So sieht man in eine vielversprechende Zukunft, auch auf sportlicher Ebene, denn bei den verschiedenen Teams sind in den letzten beiden Jahren immer wieder neue Mitglieder dazugestossen.