Kantonsschule
Spezieller Ausflug mit Schülerinnen Kanti Wettingen

Mit fünf sehbehinderten Kindern im Zoo

Drucken
Teilen

Wenn Sehbehinderte einen Ausflug machen

Am 04. November ermöglichten wir, vier FMS-Schülerinnen der Kantonsschule Wettingen, fünf sehbehinderten Kindern einen Ausflug in den Zoo Zürich. Der Ausflug ist die praktische Umsetzung unserer Abschlussarbeit.

Am Mittwochmorgen fuhren wir zu viert zur Schule für blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche in Zollikofen. Während der Fahrt befassten wir uns nochmals mit unseren Zielen, sehbehinderten Kindern einen nicht alltäglichen Ausflug zu schenken und einen Einblick in den Alltag und dessen Einschränkungen zu bekommen. Dort trafen wir fünf aufgestellte Kinder, die es kaum erwarten konnten, in den Zug zu steigen. Nach einer kurzen Führung durch die Schule begann unsere Reise nach Zürich. Die Sozialpädagogin der Schule, Ursina Balmer, begleitete und unterstützte uns. Während der Zugfahrt assen wir gemeinsam einen Lunch und lernten uns gegenseitig kennen. Vor dem Zoo trafen wir unseren Betreuungslehrer Peter Ott und Frau Oswald, unsere Zoo-Führerin.

Der sinnliche Zoo-Rundgang dauerte rund 90 Minuten. Gemeinsam entdeckten wir den Zoo Zürich und während der ganzen Führung standen die Zootiere im Vordergrund und sprachen unsere verschiedenen Sinne an. Düfte, Geräusche und Oberflächen wurden dabei entdeckt und zusätzlich anschaulich von der Zooführerin erläutert.
Die Kinder hatten die Möglichkeit, die Haut eines Elefanten mit dem Tastsinn wahrzunehmen oder das Geräusch des Klapperschlangenschwanzes zu hören. Sie waren sehr interessiert und stellten selbst viele Fragen. Die Führung war abwechslungsreich und kinderfreundlich.

Nach dem Rundgang machten wir noch einige Spiele und stärkten uns mit einem selbst gemachten Zvieri im Zoolino. Zum Abschluss bekamen die Kinder von uns ein kleines Erinnerungsgeschenk als Dankeschön. Am Bahnhof Zürich verabschiedeten wir uns nach einem lehrreichen und spannenden Ausflug. (nst F3C)

Aktuelle Nachrichten