SP Bezirk Brugg
SP Nationaratskandidaten aus dem Bezirk Brugg

Heini Kalt
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Die SP Aargau hat an ihrem kantonalen Parteitag unter anderem zwei Kandidierende aus dem Bezirk Brugg nominiert:

Alessandra Manzelli ist Studentin aus Brugg und sammelt bereits legislative Erfahrungen im Brugger Einwohnerrat. Sie setzt sich für Transparenz in der Parteien- bzw. Politikfinanzierung ein. Besonders am Herzen liegt ihr, dass sich die Stimmbürger/innen (auch die jungen) wieder besser mit unserem Staat und unserem politischen System auskennen: Das Lamento „die in Bern tun sowieso was sie wollen“ geht für Alessandra Manzelli gar nicht.

Sacha Schenker, wohnhaft auf dem Bözberg, ist Politologe und arbeitet im Staatssekretariat für Migration. Er ist seit einigen Jahren Co-Präsident der SP Bezirk Brugg sowie ein sehr engagiertes Vorstandsmitglied bei KAIB (Kein Atommüll im Bözberg). Die Schweiz der SVP ist nicht seine Schweiz: Der Vorrang der Menschenrechte ist für ihn nicht verhandelbar und er strebt eine weltoffene, zukunftsgerichtete und tolerante Schweiz an. In der Atomendlagerdiskussion vermisst Sacha Schenker echte demokratische Strukturen – Organe wie die Regionalkonferenzen sind lediglich Feigenblätter im Evaluationsprozess, welche der Bevölkerung eine Mitbestimmung vorgaukeln sollen.

Mit diesen beiden profilierten Nominationen wird die SP Bezirk Brugg im Kampf um das zusätzliche Nationalratsmandat im Aargau einen Beitrag zum Erfolg der SP beisteuern.

(spbb)