Sozialdemokratische Partei
SP Bezirksversammlung mit Landammann Urs Hofmann und Nationalratskandidat Arsène Perroud

Thomas Leitch
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
7 Bilder
IMG_0221.JPG Landammann Urs Hofmann mit Nationalratskandidat Arsène Perroud
IMG_0213.JPG SP Bezirksparteipräsident Stefan Dietrich, Landammann Urs Hofmann, Nationalratskandidat Arsène Perroud
IMG_0210.JPG SP Bezirkspräsident Stefan Dietrich bedankt sich bei Landammann Urs Hofmann für sein spannendes Referat
IMG_0201.JPG Tatjana Miskuv und Franziska Schmid im Gespräch mit Nationalratskandidat Arsène Perroud
IMG_0202.JPG Rege Diskussionen
IMG_0191.JPG Ueli Schertenleib, Beat Keller und Gemeinderat Stephan Haag

Bilder zum Leserbeitrag

Neben zahlreichen Parteimitgliedern konnte SP Bezirksparteipräsident Stefan Dietrich im zum Bersten vollen Saal des Restaurants Jägerstübli in Villmergen auch Landammann Urs Hofmann zur Bezirksversammlung begrüssen. Im Zentrum des geschäftlichen Teils standen Jahresrückblick, Wahlen und Rechnung. Dank grosszügiger Spenden schliesst die Rechnung positiv ab. Für Fabio Höhener, der wegen seines Wohnortswechsels aus dem Bezirksvorstand zurücktrat, wurde die 19-jährige Maturandin Patrizia Hegglin aus Villmergen gewählt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Erika Melliger, Sybille Bader, Doris Rütimann, Jürg Keller und Bezirkspräsident Stefan Dietrich wurden mit grossem Beifall in ihrem Amt bestätigt.

Die SP Bezirkspartei freut sich ausserordentlich, dass sie mit dem Wohler Gemeinderat Arsène Perroud einen ausgezeichneten, kompetenten Kandidaten für die Nationalratswahlen stellen kann. Arsène Perroud freut sich auf einen lustvollen, vielseitigen Wahlkampf. Er ist überzeugt, dass die sozialdemokratischen Positionen die richtigen Rezepte für die breite Bevölkerung sind und er will diese aktiv vertreten.

Im zweiten Teil des Abends referierte Landammann Urs Hofmann zur kantonalen Politik. Er sprach über die knapper werdenden Finanzen des Aargaus und betonte gleichzeitig, wie wichtig Investitionen in ein gutes Zusammenspiel von Forschung, Bildung und Wirtschaft sind, damit unsere exportorientierten Unternehmen auch in Zukunft der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus sind. Zu seinen zehn Abteilungen bzw. Ämtern gehören die Kantonspolizei, die Staatsanwaltschaft, die Jugendanwaltschaft, das Amt für Justizvollzug, das Amt für Migration und Integration, das Strassenverkehrsamt, die Gemeindeabteilung, die Abteilung für Register und Personenstand, das Amt für Wirtschaft und Arbeit und die Standortförderung. Als Volkswirtschaftsdirektor setzt er sich ein für einen starken Wirtschaftsstandort Aargau. Bei seinen monatlichen Firmenbesuchen und dem regen Austausch mit den Sozialpartnern, erfährt er, wo Handlungsbedarf besteht. Urs Hofmann verstand es einmal mehr, mit seinen spannenden Ausführungen zu fesseln und anschliessend entspann sich eine rege Diskussion.