solarlobby.ch
Solarkraftwerk Goldiland eingeweiht

Christian Keller
Merken
Drucken
Teilen

Mit einer kleinen Feier hat die Solarlobby in Obersiggenthal ihre neu errichtete Fotovoltaikanlage auf der Kindertagesstätte Goldiland eingeweiht. Als Vertreter der Gemeinde, die dem Verein das Dach für die Anlage zur Verfügung stellt, nahmen Ammann Dieter Martin, Gemeinderätin Franziska Grab und Baukommissionspräsident Maurizio De Santis teil. Solarlobby-Präsident Theo Flückiger dankte den Beteiligten für ihr Mitwirken und die gute Zusammenarbeit.

Urs Imboden stellte als Installateur die Eckwerte der neuen Fotovoltaikanlage vor. Sie besteht aus 114 Panels und hat eine Nennleistung von knapp 30 Kilowatt. Die Module sind nach Osten und nach Westen ausgerichtet, damit sich die Ernte gleichmässiger über den Tag verteilt. Ziel ist, den Strom primär im Gebäude selbst zu verbrauchen. Die Gemeinde ist weder an der Anlage beteiligt, noch erwächst ihr durch die Zusammenarbeit mit der Solarlobby ein Nachteil; sie bezieht den Strom vom Dach zum gleichen Preis, wie sie der EGS bezahlen müsste.

Das Solarkraftwerk auf dem Goldiland ist das zweite, das die Solarlobby realisiert hat. Mit Blick auf die historisch tiefen Strompreise und die zurückhaltende Förderpolitik des Bundes ist ungewiss, ob die Anlage langfristig rentabel betrieben werden kann. Dies hängt nicht zuletzt vom Eigenverbrauch der Kindertagesstätte ab. Die Investoren können jedoch damit leben, dass ihre Investition keine Goldgrube ist; im Vordergrund steht nicht die Rendite, sondern langfristiges Denken und der Wunsch, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Weitere Infos und Mitgliedschaft unter solarlobby.ch