Taekwon-Do Schweiz
Slowakischer Nationaltrainer Sabum Petr Šindler (4. Dan) besucht Taekwon-Do Schule

Franziska Paukert
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Vom 20. bis 22. März 2015 besuchte Sabum Petr Šindler (4. Dan), der Trainer der slowakischen Nationalmannschaft und ehemaliger Trainer des tschechischen Teams, die Kampfsportschule Taekwon-Do Schweiz, um im Nationalen Trainingszentrum in Spreitenbach ein mehrtägiges Seminar zu halten.

Mit 24 Jahren aktiven Trainings bringt Sabum Šindler ein beeindruckendes Mass an Wissen und Erfahrung mit sich. In dem von Taekwon-Do Schweiz organisierten Lehrgang wurden sämtliche Bereiche des Taekwon-Dos behandelt. Nach anfänglichen Lektionen zur richtigen Ausführung der fundamentalen Schlag-, Block- und Kicktechniken (Gibon Yonsup) wurden verschiedene Formen (Tul) geübt und im Anschluss einige effektive und anwendungsnahe Techniken zur Selbstverteidigung (Hosin sool) vorgestellt und einstudiert.

Ein besonderer Fokus des Seminars lag auf aktivem Kampftraining (Matsogi). Sabum Šindler betonte immer wieder die zentrale Bedeutung von Schnelligkeit und Präzision für jede Art von Kampf, sei es in einem Turnier oder auf der Strasse. Ausserdem zeigte er den Schülern eine Vielzahl effektiver Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Techniken.

Derartige Lehrgänge sind sehr wichtig, um den internationalen Austausch zwischen den verschiedenen Taekwon-Do Schulen zu fördern. Für die Schüler von Taekwon-Do Schweiz bot das Seminar ausserdem eine wunderbare Gelegenheit, sich auf die Schweizer Meisterschaft am 20. Juni 2015 in Davos vorzubereiten.