Turnverein Gunzgen
Skiweekend Aktivreige TV Gunzgen Zermatt 2018

Michael Büttiker
Merken
Drucken
Teilen

Am Freitagnachmittag, den 23.02.2018, machten sich 19 gut gelaunte Turner der Aktivriege Gunzgen auf den Weg ins obligate Jährliche Skiweekend. Diesmal zog es uns ins schöne Wallis, genauer an den Fuss des Matterhorns nach Zermatt. Kaum angekommen, in der Jugi eingecheckt und verpflegt, stürzten wir uns auch schon in das lebendige Zermatter Nachtleben. Es wurde mit vollem Einsatz gefeiert bis in die frühen Morgenstunden. Weil dieses Weekend ja nur einmal im Jahr stattfindet. Die Stimmung innerhalb der Aktivriege war wie immer „hüra güat“!

Am Samstag ging es früh morgens um 09.00 Uhr, einigermassen ausgeruht auf die Skipiste. Eine gewisse Person (Name der Redaktion bekannt) hatte jedoch noch starke Anlaufschwierigkeiten...der Abend zuvor war wohl doch etwas heftiger als gedacht. Bei immer besser werdendem Wetter zogen wir unsere Schwünge im Schnee. Am späteren Nachmittag verflog auch der restliche Nebel und es war prächtiges Wetter. Dabei immer im Blickfeld, der Schönste aller Berge, das Matterhorn. Nebst den Schwüngen wurde sich aber auch sehr stilistisch im Funpark ausgetobt. Breits in Richtung Tal unterwegs wurde noch ein Riesenslalomrennen ausgeführt damit auch der sportliche Wettkampf nicht zu kurz kam. Zu erwähnen ist das der Präsi selbsternannt am schönsten gesprungen ist und am Schnellsten den anspruchsvollen Riesen bewältigt hat. Wie der Mozzarella auf die Pizza gehört der der Boxen Stopp auf der Talabfahrt im Hennu Stall dazu, zugleich war dies der Beginn eines bombastischen Abends (weiter Details bleiben an dieser Stelle erspart!). Als die letzte Gruppe nachhause kam wurde in der Lobby der Jugendherberge noch nach einem Snack verlangt, so viel sei gesagt Gut Dung will weile halten. Für den Besten Hot Dog in Town wartet man auch mal eine Stunde. 😊

Am Sonntag spaltete sich die Gruppe in zwei Lager auf. Eine kleine Gruppe angefressener Skifahrer wagte sich erneut frühmorgens trotz kurzer Nacht und nicht allzu gutem Wetter erneut auf die Piste, während dem die zweite Gruppe, dass ganz etwas ruhiger anging und im Dorf bei einem alternativen Programm verweilte. Gegen 16.00 Uhr zog es uns dann langsam zurück in Richtung Gunzgen, wo sich die Gruppe schliesslich ein letztes Mal auflöste.

In Erinnerung bleibt ein grandioses Weekend in Zermatt mit dem besten Verein der Welt.