Seener-Männerstamm
Seoner Männerstamm besucht Kant. Weinbaumuseum in Tegerfelden

Hans-Ulrich Huber
Merken
Drucken
Teilen

Am 09. Oktober reiste der Seener-Männerstamm ins Surbtal. Genau gesagt ins Weinbau-Dorf Tegerfelden, wo das Kant. Weinbaumuseum besichtigt wurde. Pünktlich um 14.00 Uhr traf die Männerstamm-Gesellschaft mit ihren 60 Teilnehmern beim Museum ein, wo zwei Guides bereits für die Führungen bereit standen. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es während 90 Minuten durch das Weinbau-Museum, wo unzählige Gerätschaften aus früheren Zeiten zu sehen sind. Das heutige Museum, die 1788 erbaute Trotte diente früher der Kelterung von Weisswein. Erst kurz vor dem kompletten Zerfall des fast 200-jährigen Gebäudes formierten sich im September 1980 sieben Einwohner von Tegerfelden zu einer Interessengemeinschaft, die sich den Erhalt der Wiss-Trotte zum Ziel setzte. Damit erfolgte die Initialzündung für das heutige Weinbau-Museum, in dem übrigens auch eine komplette Küferei zu sehen ist. Mit dem Dachgeschoss-Ausbau erstrecken sich die Museums-Räumlichkeiten nun über insgesamt 4 Stockwerke und beherbergen mehr als 1000 Ausstellungs-Gegenstände. Nach der Besichtigung durfte selbstverständlich auch eine Weindegustation nicht fehlen! Anschliessend ging es im Weinbau-Dorf ins Restaurant „Wartegg“ zu einem feinen Zobigessen, das allen mehr als nur mundete. Wiederum konnte Obmann Huber drei neue Mitglieder in der Seoner Pensionierten-Vereinigung willkommen heissen. Es waren dies: Krause Herbert, Hofmann Willy und Frischknecht Werner. Der nächste Monats-Anlass findet am Donnerstag, 15. November statt und gilt der zwischenzeitlich ebenfalls zur Tradition gewordenen „Homberg-Metzgete“. Wer nicht mit dem Auto auf die "Aargauer Rigi" fahren möchte und sich vor dem „üppigen Mahl“ sportlich noch etwas betätigen möchte, kann sich der offiz. Wandergruppe anschliessen, welche um 09.00 Uhr beim Scheffelhaus abmarschiert. Bei der Leutwiler-Waldhütte wird bei Kaffee und Gipfeli eine Verschnaufpause eingelegt. Anmeldungen sind keine erforderlich. (Essensbeginn ist um 12.00 Uhr)