Frauenbund
Seniorenadventsfeier mit dem Frauenbund Wittnau

Grosse Teilnahme und Freude der Seniorinnen und Senioren

Drucken
Teilen

Von guten Engeln umgeben...

Wittnau: An Maria Empfängnis lud der Frauenbund Wittnau zur alljährlichen Seniorenadventsfeier ins Mehrzweckgebäude ein.

Die Vorstandsfrauen sind sich einig: Diesen Anlass zu organisieren ist die schönste Aufgabe des Jahres. Die grosse Teilnahme und die Freude und Dankbarkeit der Seniorinnen und Senioren zu spüren, erfüllt alle mit grosser Befriedigung.

Frohe Klavier- und Handharmonikaklänge, gespielt von Sven und Dominic, stimmten auf den vorweihnachtlichen Anlass ein und mit einem Engelsgedicht begrüsste Präsidentin Barbara Schlienger alle Anwesenden herzlich zum gemütlichen, vorweihnächtlichen Beisammensein.

Bei jedem Tischgedeck wartete auch schon ein liebevoll gestalteter Engel auf sein Gegenüber. Die DrittklässlerIinnen und Ihre Lehrerin, Helen Lüthi, überraschten die Gäste mit dieser gelungenen Tischdekoration, bestückt mit sebst gebackenen Mailänderli.

Zur Freude aller überbrachten die Kindergärtler zusammen mit ihren Kindergärtnerinnen einen grossen Holzengel, formulierten mutig und rührend ihre guten Engelswünsche für die älteren Leute und schmückten ihn mit Lichtern. Begleitet von Samuel Freiburghaus und Martin Hort am Schwyzerörgeli, führten die Kinder einen richtigen Engels-Freudentanz auf und zauberten so viel Freude in die Gesichter.

Der „Engel der Freude" findet anschliessend im Seniorentreff einen schönen Platz, wo er weiterhin Licht und Wärme ausstrahlen darf.

Natürlich durfte auch ein feines Mittagessen nicht fehlen, welches sehr geschätzt und richtig genossen wurde.

Die freundliche Atmosphäre geniessen, gemütlich beisammen sein, mit den Tischnachbarn zu plaudern...Auch dafür blieb genügend Zeit.

...Zeit war es nun auch für unsere beiden bewährten und flinken Helferinnen, Giulia und Lisbeth, das Geschirr abzuwaschen und die Küche in Schuss zu halten.

Peter Bircher aus Wölflinswil sorgte in unterhaltsamer Weise und in urigem Dialekt mit drei Fricktaler Sagen aus dem Buch „Tannhupper und Leelifotzel" für Abwechslung. Es war spannend zu hören, was sich früher in unserer nächsten Umgebung, in Wölflinswil, Wittnau und dem Hotzenwald so alles zugetragen haben soll.

Nach einem feinen Dessert und Kaffee verbreiteten die Klaviermelodien und das Singen von Weihnachtsliedern eine feierliche Stimmung im Saal.

Daraufhin kommentierte Gemeindeleiterin Caroline Küng mit besinnlichen Worten Dias von Marienstatuen aus dem Dorf. Sie wies darauf hin, dass Maria, als Mutter Jesus, für viele Menschen eine besondere Bedeutung habe. Auch Erinnerungen an die Zeit, als die eigenen Kinder klein waren, werden durch Maria hervorgerufen. „Ganz viele tragen aber ihr eigenes Marienbild im Herzen." Mit diesen Worten rundete Caroline Küng ihre Gedanken ab.

Immer wenn das Wittnauer Weihnachtslied „Oh Königskind.." angestimmt wird neigt sich die Feier dem Ende entgegen. Mit Engelsworten und guten Wünschen verabschiedete Barbara Schlienger die Seniorinnen und Senioren und ermunterte alle, den „Engel der Freude" hinauszutragen in die Welt, in die Nachbarschaft,... wo er weiter Freude verbreiten kann. (Caroline Walde)

Aktuelle Nachrichten