Primarschule
Schüler begeistern mit Zirkusaufführung

Zirkusvorstellungen der Klasse 5A aus Schafisheim

Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder

Bereits seit Februar hatte sich die Klasse 5A aus Schafisheim mit dem Thema „Zirkus" auseinandergesetzt. Gemeinsam stellten wir ein Abend füllendes Zirkusprogramm zusammen, welches wir neben dem regulären Unterricht und während einer klasseninternen Projektwoche einstudierten. Das Üben der fünfzehn Nummern war harte Arbeit und erforderte vor allem von den Kindern grossen Durchhaltewillen. Es war nicht immer ganz so einfach, diesen Willen jeden Tag wieder neu aufzubringen, denn einzelne Kinder waren an bis zu acht Nummern beteiligt und hatten somit ein grosses Trainingspensum zu absolvieren.

Natürlich war das Einstudieren der Nummern nur die eine Seite des Zirkus - nicht vergessen durften wir auch alles andere, was zum Zirkus gehörte: Das Malen und Schreiben der Zirkusplakate, das Suchen der passenden Musikstücke, das Finden der geeigneten Kleider und natürlich das Drucken der Billette oder Führen eines Kioskes während den Vorstellungen. Wir merkten schnell, dass wir zum Gelingen unseres Zirkus' auch auf die Hilfe einiger Eltern und Freunde angewiesen waren. Wir bedanken uns auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern hinter und neben der Bühne, merci!

Nachdem die Hauptprobe am Mittwoch ziemlich „in die Hosen" gegangen war, galt es am Donnerstag, 14.Mai, dann ernst: Die Première stand auf dem Programm! Und, wie sagt man doch so schön? „Wenn die Hauptprobe schief läuft, wird die Aufführung danach umso besser." Und so war es auch: Wir waren wohl alle so angespannt und somit auch so hochkonzentriert, dass (fast) alles fehlerlos über die Bühne ging. Die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Mehrzweckhalle Schafisheim waren begeistert und lobten das abwechslungsreiche Programm. Besonders beliebt bei den Erwachsenen war der „französische Künstler", welcher die Zuschauer auf die Schippe nahm; bei den Kindern war die Clownnummer „der Kochroboter" der absolute Renner. Hoch im Kurs waren aber auch die Lightshow, die Seilspringnummer, das Laufen auf den grossen Fässern, die Jonglier- und Einradnummer oder die Bodenturn- und Pyramidenshow. Ein besonderes Highlight war auch die Trommelnummer, welche Marlene Wullschleger mit den Kindern im Musikunterricht einstudiert hatte. Ganz besonders stolz können die Kinder auch auf die Sketches, sowie die Zauber- und Diaboloshow sein, welche sie gänzlich ohne Inputs meinerseits einstudiert hatten. Der „Skifahrer", welcher den Skilift suchte, schlussendlich aber trotzdem in die Badi ging, lockerte das Programm zwischendurch immer wieder auf. Auch das Feuerspucken als Pausenattraktion war bei den Zuschauern sehr beliebt.

Insgesamt führten wir das Programm dreimal auf; es gab zwei Abendvorstellungen und eine Kindervorstellung am Nachmittag. Alle drei Vorstellungen begeisterten die kleinen und grossen Zuschauer und so können die Schülerinnen und Schüler der 5A auf ein erfolgreiches Zirkuswochenende zurückblicken. Ich bin sehr stolz auf meine Klasse und bin überzeugt, dass das Projekt „Zirkus" - abseits des Lehrplans - für die Kinder eine Erfahrung fürs Leben war. Wir freuen uns nun auf unsere zweitägige Abschlussreise an den Walensee und ins Alpamare, welche wir uns mit den drei Auftritten verdient haben. (Martina Schuler) (Fotos von Mirjam Stutz)