Unihockey-Club
Schlussspurt bleibt aus

Waltenschwil steigt nach drei Jahren in der zweithöchsten Liga in die 3. Liga ab.

Christian Hasler
Merken
Drucken
Teilen

Der UHC Blue Sharks Waltenschwil verliert an der letzten Meisterschaftsrunde in Massagno TI beide Spiele trotz ansprechender Leistung. Für einen Ligaerhalt wären drei Punkte nötig gewesen. Damit spielt das Team ab nächster Saison wieder in der 3. Liga.

Jump Dübendorf II - UHC Blue-Sharks Waltenschwil 11:3

Vor dem Spiel gegen den Tabellenführenden machte Trainer Dario Soldera dem Team nochmals bewusst, dass ein Sieg Pflicht ist, um den Ligaabstieg zu umgehen. Er zeigte auf, dass seine Mannschaft den Dübendorfern keine Freiräume lassen dürfe, um ihnen so ihr schnelles Passspiel zu unterbinden. Zu Beginn der Partie gelang diese Aufgabe ordentlich, trotzdem gingen die Gegner in Führung. Waltenschwil konnte aber mithalten und blieb bis zur Spielhälfte den Dübendorfern nahe. Mit einem Stand von 4:2 zu Gunsten der Zürcher ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit schlichen sich im Spiel der Freiämter kleine Fehler ein, als Folge davon skorte Dübendorf. Gegen Ende der Partie intervenierten die Blue Sharks offensiver, um zu versuchen, doch noch die Wende einzuleiten. Die Gegner nutzten nun die Freiräume in der Waltenschwiler Verteidigung aus und bauten die Führung auf 11:3 aus.

UHC Blue-Sharks Waltenschwil - UHC Phantoms Rafzerfeld 5:6

Damit war der Ligaerhalt bereits nicht mehr in Reichweite. Trotzdem wollten die Haie ein positives Schlusszeichen setzen und gingen motiviert in das zweite Spiel des Tages. Leider gerieten die Freiämter in der ersten Hälfte in Rückstand, zu viele Ungenauigkeiten waren im Spiel auszumachen. Kam hinzu, dass die eigenen Chancen nicht konsequent genug genutzt wurden. Die erreichte Steigerung im zweiten Abschnitt liess die Waltenschwiler bis an den Anschlusstreffer zum 5:6 herankommen, doch zu einem Unentschieden und damit einem Punkt reichte es nicht mehr. Mit nur acht Punkten aus 18 Begegnungen und dem zweitletzten Rang in der Tabelle verabschieden sich die Blue Sharks aus der 2. Liga.

Junioren C werden fünfte

Besser absolvierten die eigenen Junioren die Meisterschaft. In der heimischen Turnhalle sicherten sie sich dank einem Sieg gegen den STV Mellingen (7:4) den fünften Schlussrang. Im zweiten Spiel gegen den Gruppengewinner UHC Bremgarten steckte das Team von Trainer David Graf eine herbe 1:17 Niederlage ein. Das Nachwuchsteam bot eine ausgewogene Saison 2010/11 und konnte sich auch gegen starke Konkurrenten behaupten. Aufgrund des Zulaufs von Junioren ist es gut möglich, dass der UHC Waltenschwil nächsten Herbst mit einer zweiten Juniorenmannschaft zur neuen Saison antritt.