Sanität Region Entfelden
Samariter am Adventfelden

Unser Einsatz hat sich gelohnt

Yvonne Boner
Merken
Drucken
Teilen

Ab acht Uhr früh durften die Aussteller im grossen Glashaus der Gärtnerei Holliger in Unterentfelden beginnen ihre Plätze zu dekorieren und schmücken. Emsiges Treiben herrschte in der grossen Halle, in der bereits die 60 Holzstände und die für Adventfelden typischen „hängenden" Tannenbäume auf ihre Verschönerung warteten. Das OK Adventfelden hatte erneut grossartige Vorarbeit geleistet. An dieser Stelle, ein grosses DANKESCHÖN!

Mit der Leiter unter dem Arm und den Dekostücken in unseren Transportkisten fanden wir schnell unseren Tisch. Erfreut nahmen wir zur Kenntnis, dass einige der Aussteller in unserer unmittelbaren Nähe, dieselben waren wie vor zwei Jahren.

Als abends die Türen der Ausstellung geöffnet wurden, strahlte unser Stand mit den anderen um die Wette. Der Glühwein duftete und der Punsch war bereit. Ca. 100 Becher Apfelpunsch verteilten wir an die Schüler, welche die Eröffnungsfeier mit grosser Begeisterung gestalteten. Von Donnerstag bis Sonntag betrat man im Glashaus eine andere Welt. Wunderschöne, handgearbeitete Sachen liessen die Besucher staunen und die weihnachtliche Stimmung erfüllte jedermann mit Wohlbehagen.

Unser Glühwein und Apfelpunsch wärmte die Besucher und für unser Rezept erhielten wir viele Komplimente. Adventfelden verlief überaus positiv. Wir konnten viele neue Kontakte knüpfen und auch bekannte Gesichter an unserem Stand begrüssen. Der grosse Einsatz unseres OK und die helfenden Hände unserer Mitglieder haben dazu beigetragen, dass wir unsere Vereinskasse etwas aufstocken konnten. Jeder Betrag, den wir erarbeiten können oder durch Spenden erhalten, dient zur Beschaffung von Verbandsmaterial oder anderen Hilfsmittel für die Nothilfe, die wir in der Region leisten.

Mit schönen Erinnerungen an Adventfelden 2009 freuen wir uns bereits auf das nächste Mal im 2010.

Im Dezember 2009/yb