Kunsturnerinnen-Riege Obersiggenthal
Saisonstart am Testtag Kunstturnen Frauen

Dagmar Merkel
Drucken
Teilen
1. Platz im P3 Chiara Giubellini gewinnt im P3 die Goldmedaille.

1. Platz im P3 Chiara Giubellini gewinnt im P3 die Goldmedaille.

Am Sonntag, 19. März, massen sich 66 Turnerinnen der drei Aargauer Kunstturn-Riegen im Regionalen Leistungszentrum in Niederlenz am Testtag der Kunstturnerinnen.

Ein Hauch von Magnesium liegt in der Luft. Doch nur ein Hauch – richtig, es ist Testtag, dem jeweils der Putztag im RLZ vorangeht, so dass die Halle Zuschauer und Turnerinnen frühlingsgeputzt sauber begrüsst. Nervosität und Anspannung mischen sich am frühen Morgen mit aufgeregtem Lachen und gutem Zureden... Hier dürfen die Mädchen und jungen Frauen in ungezwungenem Rahmen meist ein erstes Mal in der Saison die neuen Übungen präsentieren, ein erstes Mal die seit Sommer erlernten Elemente und Choreografien zusammengesetzt dem Kampfgericht vorstellen.

Der Tag startet mit den Jüngsten – wie immer mit den schönsten Frisuren des Tages. 5 Mädchen von KUTU Obersiggenthal mit Jahrgang 2010 schlagen Rad, zeigen Schiffli am Barren und balancieren gekonnt über den Balken. Lena Schüepp darf sich mit der drittbesten Balkenübung im EP über Platz 6 freuen. Enora Deiss turnt eine schöne Bodenübung, es reicht ihr für Platz 10. Und auch Anastasia Oeschger und Lia Huwiler schnuppern Wettkampfluft und reihen sich auf den Plätzen 13 und 14 ein.

Im P1 gilt es bereits, Rad und Handstand auf dem hohen Balken zu stehen, sich am Barren in den Handstand aufzuschwingen und am Sprung einen Überschlag auf die hohen Matten zu zeigen. Natasha Kaluperuma de Silva zeigt einen tollen, mit der zweithöchsten Note bewerteten Sprung und erhält auch am Stufenbarren eine hohe Note. Damit erturnt sie sich Platz 8. Fatoumata Diallo startet im ersten Jahr im P1. Sie belegt den guten 13ten Schlussrang.

Riesenfelge, Akrobahnen am Boden sowie ein Spreizüberschlag auf dem Balken sind Elemente im P2, die in einer hohen Note für die Schwierigkeit resultieren. Hier brilliert Jasmin Strebel, die sich hinter zwei Kaderturnerinnen auf den hervorragenden 3. Platz turnt. Im Mittelfeld platzieren sich Madleina Pajarola (5.), Ileya Baumgartner (6.) und Shannon Merkel (7.).

Das anspruchsvolle Programm 3 setzt viel Übung voraus und lässt den Graben zwischen Kader und Verein deutlich grösser werden. Kader-Turnerin Chiara Giubellini setzt sich deutlich von den Vereinsturnerinnen ab. Mit zwei Bestleistungen darf sie sich über Platz 1 freuen. Hannah Merkel turnt eine sehr schöne Bodenübung. Sie platziert sich auf Rang 5, Aline Hug komplettiert das Bild auf Rang 7.

Ab dem P4 trennen sich die Wege der Turnerinnen – Kader und Amateurinnen treten in eigenen Programmen an. Im P4 turnen Tabea Hug und Corina Erdin. Tabea zeigt den besten Sprung, Corina brilliert am Boden. Sie freuen sich über Rang 2 (Tabea) und 3.

Andrina startet neu im P6 Amateur. Bei Sprung und Boden zeigt sie die zweitbeste Leistung. Leider läuft es aber am Stufenbarren nicht ganz rund. In der Endabrechnung bedeutet dies den 4ten Platz.

Nebst dem „Ausprobieren“ bietet der Testtag den Mädchen eine tolle Gelegenheit, die älteren Turnerinnen zu bestaunen und sich mit den Mädchen der anderen Vereine auszutauschen. Und während die organisierenden Eltern am Ende wieder alles aufräumen, putzen und verstauen, kann Turnerin sich wunderbar austoben – als hätte sie nicht genug Bewegung am Testtag gehabt...

Wir freuen uns auf die kommenden Wettkämpfe und wünschen allen Turnerinnen eine unfallfreie, erfolgreiche Saison!

KUTU Obersiggenthal

Aktuelle Nachrichten