Schweizer Alpenclub
SAC Mitglieder mit Gipfelerfolg am Pik Lenin 7134 m

Der weisse Klassiker in Kirgistan wurde erfolgreich bestiegen

Merken
Drucken
Teilen

Der weisse Klassiker in Kirgistan, wurde von Susanne Meier, Wittnau (Mitglied SAC Aarau) und Christoph Staubli, Ittenthal (Mitglied SAC Brugg) am 21. Juli 2009 erfolgreich bestiegen. Die Expedition dauerte einen knappen Monat und wurde von Kobler & Partner GmbH durchgeführt.

Der Pik Lenin ist weltweit einer der bekanntesten Siebentausender. Er liegt knapp 100 km westlich der chinesischen Grenze und erhebt sich im Pamir-Gebirge in Zentralasien. In Osh begann das Abenteuer. Mit einem Geländefahrzeug gelangten wir in einer 8-stündigen Fahrt, oft durch unwegsames Gelände über Stock und Stein und nach mehreren Flussüberquerungen in das Basislager „Achik-Tash" auf 3700 m.

Es standen uns nun knapp drei Wochen für die Besteigung des Pik Lenin zur Verfügung. Die Einrichtung der Hochlager; Lager 1 auf 4500, Lager 2 auf 5500m und Lager 3 auf 6100 m erforderte einen Pendelbetrieb zwischen den Hochlagern. Material und Essen musste hoch getragen werden. Dies diente zugleich der guten Akklimatisation. Am Gipfeltag herrschte ein starker Wind und es war sehr kalt aber sonnig. Dank des heutigen guten Materials (Kleidung, Schuhe) konnte uns die Kälte nichts anhaben. Glücklich standen wir um 13:00 Uhr nach einem 8-stündigen Aufstieg auf dem Gipfel und wurden durch die wunderbare und unbeschreiblich schöne Aussicht reichlich für die Strapazen belohnt. (sme)