Samariterverein Merenschwand-Benzenschwil
Rückblick Jubiläumsjahr Samariterverein Merenschwand-Benzenschwil

Judith Käppeli
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Jens Howoldt

Der Herbst mit den bunten Wäldern hat Einzug gehalten. Die vielen Wespen, welche uns über den ganzen Sommer auf Trab gehalten haben, plagen uns nicht mehr, die Tage werden wieder etwas kühler und kürzer; und trotzdem bleibt für die Samariter des Samaritervereins Merenschwand-Benzenschwil am Ende des Tages mehr Zeit, denn glücklich und erfüllt mit Zufriedenheit schauen sie auf ein intensives Jubiläumsjahr zurück.

Den Auftakt machten wir bereits im letzten Dezember und eröffneten bei winterlichen Verhältnissen das vierte Adventsfenster des Dorfadventskalenders. Dabei luden wir die Bevölkerung zu Punch und Lebkuchen ein.

Den einen oder anderen ist es vielleicht aufgefallen; der 75 Jahre alte Verein hat sich einer Verjüngungskur unterzogen und hat sich etwas modernisieren, ja sogar „aufmotzen“ oder „pimpen“ lassen. Seit diesem Jahr erscheint der Samariterverein Merenschwand-Benzenschwil mit einer modernen und doch schlichten Vereinsjacke. Diese Verjüngungskur hat uns die Raiffeisenbank Merenschwand-Obfelden ermöglicht. Wir danken der Raiffeisenbank von Herzen für dieses schöne Geschenk und sind überglücklich, endlich eine einheitliche Vereinsjacke für Nichtpostendienstanlässe zu haben. Damit können wir an Repräsentationsanlässen, Übungen und Kursen etwas unauffälliger und doch als Verein auftreten.

Am 27. April führten wir zusammen mit dem Samariterverein Muri und Umgebung die kantonale Delegiertenversammlung durch. Rund 200 Samariter und Samariterinnen aus 66 Vereinen, sowie viele Gäste haben den Weg in die Räumlichkeiten des ehemaligen Klosters nach Muri gefunden. Den Medaillenempfängern, welche für 25 Jahre aktive Samaritertätigkeit geehrt wurden, sowie deren Gäste wurde eine würdige Feier geboten, mit der Zeremonie in der Klosterkirche und dem Festakt im feierlich dekorierten Festsaal. Noch manch ein Besucher wird sich positiv an diesen Anlass erinnern.

Einen weiteren Höhepunkt in unserem Jubiläumsjahr war der Jubiläumstag am 24. August. Trotz stürmischem Wetter fanden eine grosse Anzahl Interessierte den Weg zu uns, um mit uns zu jubilieren. Die Bevölkerung luden wir ein, das Erste-Hilfe-Wissen an verschiedenen Posten aufzufrischen, sowie Einblick in unsere Samaritertätigkeit zu erhalten. Geübt wurden BLS-AED, die Notfallnummern, das Alarmieren, zweckmässige Verbände und Hausmittel aus der Natur. An jedem Posten gab es jeweils etwas für die Erwachsenen, aber auch für die Kinder zum Lernen und Erfahren. Dabei gebührt ein ganz grosses Dankeschön unseren Sponsoren, welche uns ermöglicht haben, einen solchen Anlass durchzuführen.

Allen Gönnerinnen und Gönner danken wir nochmals recht herzlich für die Unterstützung. Ihnen ist es zu verdanken, dass wir die Bevölkerungskurse zu erschwinglichen Preisen anbieten, stets aktuelles und zweckmässiges Material anschaffen und auch Samariterinnen und Samariter zu Kursleiter oder Technischer Leiter ausbilden lassen können. Den Behörden, der gesamten Bevölkerung und allen Vereinen danken wir fürs Vertrauen, welches uns während dem Jahr entgegengebracht wird.

Das Jubiläumsjahr ist noch nicht ganz vorbei, denn wir haben noch drei Monate und drei weitere Anlässe vor uns ... bis Weihnachten ist. Beim diesjährigen Vortrag, welcher am 5. November um 20.00 Uhr in unserem Übungslokal beim Bauamt an der Rütistrasse stattfindet, erklärt Herr Wasser (Berater Patientenverfügung SRK Aargau) den Sinn und Zweck einer Patientenverfügung. Dieser Vortrag ist öffentlich und für die gesamte Bevölkerung und alle Interessierte frei zugänglich. Am 16. November führen wir den eNothelfer durch. Bei dieser Kursform des Nothilfekurses, welche exklusiv die Samaritervereine anbieten dürfen, erarbeiten die Teilnehmer die theoretischen Inhalte zu Hause am eigenen Computer, Tablet oder Smartphone. Für das praktische Üben besuchen sie dann einen siebenstündigen Tageskurs im Samariterverein. Somit verkürzt sich die Präsenzzeit und der eNothelfer kann an einem Tag angeboten werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.samebe.ch. Den Ausklang unseres Jubiläumsjahrs machen wir am 3. Dezember mit einem Adventsfenster an der Rütistrasse 9 – dazu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über einen Besuch.

Aktuelle Nachrichten