Tennisclub Rheinfelden
Rheinfelder Tennis-Nachwuchs setzt seinen Siegeszug fort

Robin Carrard
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Rahel Marending

Der Tennisclub Rheinfelden war Anfang Juni mit sechs Nachwuchsteams zur nationalen Meisterschaft aller Juniorenteams in der Schweiz gestartet. Ursprünglich hatten rund 2‘200 Equipen am diesjährigen Junioren-Interclub teilgenommen, nur die Gruppensieger durften nach den Sommerferien weiter von einem grossen Coup träumen. Dazu zählten auch drei Mannschaften aus den Tennisclubs Frick, Möhlin und Rheinfelden. Inzwischen ist nur noch das eingespielte Rheinfelder Duo, bestehend aus Leonardo Califano und dem zweimaligen Aargauer Meister Jonas Marending, im Wettbewerb verblieben und strebt in der Kategorie U-12 weitere Siege an.

Nach einem lockeren Gruppensieg ohne einzigen Satzverlust sowie einem Freilos in der allerersten Knockout-Runde setzten sich die TCR-Junioren zuletzt gegen Sissach und Casino Basel jeweils mit 2:1 hauchdünn durch. Dabei bewiesen sie gleich zweimal starke Nerven: Die Entscheidung sollte jeweils erst im abschliessenden Doppel fallen, als sich die Rheinfelder Nachwuchstalente in beiden Fällen nach einem grossen Kampf in drei Sätzen durchzusetzen vermochten. Der jüngste Heimerfolg gegen den Basler Traditionsverein war zugleich auch eine Revanche für eine Auseinandersetzung in der Vorrunde, als Casino gegen die zweite U-12-Mannschaft aus Rheinfelden diskussionslos siegte.

Inzwischen stehen Califano/Marending in der siebten Runde beim Junioren-Interclub 2014. Nur noch zwei Siege fehlen zur Qualifikation für die nationale Endrunde, welche Ende Oktober in Winterthur über die Bühne gehen wird. Dann werden die vier besten U-12-Teams um den Schweizer Meistertitel kämpfen. Zuerst gilt es aber noch zwei Hürden zu überspringen. Am nächsten Sonntag (ab 11 Uhr) wird das TCR-Erfolgsduo zu Hause auf Aarberg treffen. Die Berner Seeländer konnten sich ebenfalls durch zwei knappe, erst im Doppel fixierte Siege über Belchen und Courrendlin-La Croisée für diese Runde qualifizieren. Der Gewinner wird in der darauffolgenden Woche schliesslich gegen den Sieger aus Flamingo Ostermundigen und Givisiez um einen Startplatz an der Schweizer Meisterschaft kämpfen.