Turnverein
Ramon Flori erfolgreich am ersten Kunstturnwettkampf

Kunstturnwettkampf in Cottbus

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Vor kurzem startete Ramon Flori vom STV Dottikon zu seinen ersten Wettkampf im Ausland. Aufgrund der Resultate während der Saison wurde er für das junge Team der Nachwuchs-Nationalmannschaft für den Kunstturnwettkampf in Cottbus selektioniert.

Am Freitag ging es mit dem Flugzeug ab Basel nach Berlin. Mit rund 1 1⁄2 Stunden Verspätung landetet das Team in Berlin, danach war eine Busreise nach Cottbus angesagt. Auch hier kam nochmals eine zusätzliche Stunde an Verspätung dazu. Mit hungrigem Magen angekommen hiess es zuerst in die Wettkampfhalle zu gehen und sich an den Geräten für den Mehrkampf vom Samstag vorzubereiten.

Turner aus 13 Ländern machten an diesem Anlass mit. Vor 25 Jahren noch zu DDR Zeiten wurde dieser Internationale Wettkampf gegründet. Für Ramon Flori war es das erste Mal dass er mit dem Dress der Nationalmannschaft antreten durfte.

Beim Mehrkampf hatte er an seinen zwei Lieblings Geräten dem Pferdpauschen und den Ringen nach einer guten Übung jeweils einen Sturz beim Abgang. Damit waren für Ramon die Chancen auf eine Gerätefinalqualifikation vorbei. Bei der Bodenübung hatte er das Glück auf seiner Seite und wurde für das Finale am Sonntag notiert. An den anderen drei Geräten konnte er die Übungen ohne grössere Fehler durchturnen. Daraus ergab sich im Mehrkampf-Klassement der Jahrgänge 1996-1999 der gute 14. Platz. Bei der Rangverkündung des Jahrgang 1997 konnte er mit dem sehr guten 3. Rang auf das Podest steigen.

Am Sonntag tritt Ramon Flori dank der guten Leistung am Boden zum Gerätefinal an. Jeweils die besten sechs Turner der Jahrgänge 96/97 starteten pro Gerät in einer Kategorie zum Final. Mit einer solid geturnten Übung gelang ihm der 5. Platz.

Für Ramon war es ein guter Einstieg in die Internationale Turnszene. Hier in Cottbus hatte er die Möglichkeit sich mit den Turnnationen England und Deutschland zu messen. (hfl)