Mountainbike
Profix Swiss Bike Cup Gränichen

Morgenstund hat Gold im Mund! Wieviel Gold, das wollten unser drei Jungs am Sonntag Morgen in Gränichen wissen.

Drucken
Teilen

zvg

Gränichen als eines von zwei UCI Hors Categorie Rennen in der Schweiz präsentierte ein Fahrerfeld und Strecke die einem Weltcup würdig wäre. Mit einem Blitzstart setzte sich Vital Albin sogleich an die Spitze und auch Nick Burki fand Unterschlupf in der Spitzengruppe.

Vital zollte seinem enormen Anfangstempo Tribut und fiel zurück, Nick konnte bis in die vierte von sechs Runden seinen Spitzenplatz halten, verlor jedoch in den letzten zwei Runden noch einige Ränge. Ursin Spescha, unser Fahrer für die zweite Rennhälfte, bestätige seine hervorragende Form die er bereits am Weltcup in Nove Mesto bewiesen hat.

Es war nicht alles Gold

Er trat den umgekehrten Weg an, schnappte sich Fahrer um Fahrer und arbeitete sich auf den hervorragenden neunten Schlussrang vor. Gewonnen wurde das Rennen vom Tessiner Filippo Colombo vor dem Franzosen Axel Zingle. Es war also nicht ganz alles Gold an diesem Morgen. In Anbetracht, dass unsere drei jungen Fahrer, nebst dem hohem Trainingsaufwand und Prüfungsstress Matura/Lehrabschluss in der Schule belastet waren, waren die Leistungen unter diesem Aspekt zufriedenstellend.

Auch befanden sich im neunzig köpfigen Fahrerfeld doch schon etliche Fahrer die den Mountainbikesport als Profi betreiben. Dies ja ebenfalls ein erklärtes Ziel unserer Fahrer. Nach einer kurzen Pause geht es am Sonntag 24. Juni in Andermatt um die begehrten Medallien an der Schweizer Meisterschaft, dann an den Weltcup nach Andorra.

Die Ränge: 9. Ursin Spescha 13. Nick Burki 20. Vital Albin

Aktuelle Nachrichten