Schule
Primarschule Biberstein feiert Examen

Mit dem aktuellen Stück „Jim Knopf“ präsentierte die Schule Biberstein auch dieses Jahr wieder einen unterhaltsamen, farbigen Theaterabend.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Zum Glück müssen die Kinder aus Biberstein ihre Zeit nicht an einer Drachenschule zubringen, in der die böse Frau Mahlzahn Schülerinnen und Schüler ankettet, den Stock schwingt und mit Essensentzug droht. Entsprechend steht der Begriff „Examen" in Biberstein auch nicht für gestrenge Abschlussprüfungen, sondern für ein Theaterprojekt, mit dem sich die Schule alljährlich am Mittwoch vor den Sommerferien der Öffentlichkeit präsentiert. Die böse Drachenschule von Frau Mahlzahn blieb somit Theaterfiktion im aktuellen Stück „Jim Knopf", das Lehrerinnen und Lehrer der Primarschule Biberstein zusammen mit den Schülerinnen und Schülern im Verlaufe der Projektwoche einstudiert hatten. Tag für Tag war an den Texten und Liedern gefeilt worden, eifrig hatte man Kulissen gebaut und Kostüme geschneidert.

Das Resultat am Mittwochabend durfte sich sehen lassen. Während über zwei Stunden begeisterten Jim Knopf, Lukas und die berühmte Lokomotive Emma das Publikum in der gut gefüllten Turnhalle der Schule Biberstein auf ihrer abenteuerlichen Reise. Diese führt bekanntermassen über China nach Kummerland, wo die drei Helden die entführte Tochter des chinesischen Kaisers aus den Klauen von Frau Mahlzahn befreien. So hat es letztlich auch ein Ende mit der schrecklichen Drachenschule: Frau Mahlzahn verwandelt sich in einen weisen goldenen Drachen, der Jim, Lukas und der Lokomotive Emma den Weg zurück nach Lummerland weist.

Jedem Kind eine Rolle
Für alle 92 Kinder vom Kindergarten bis zur fünften Klasse fand sich eine Rolle im Stück, das sich am bekannten Kindermusical von Jörg Schneider anlehnte und jene Lieder zum besten gab, die ganzen Generationen zu Ohrwürmern geworden waren. Die verschiedenen Schauplätze boten zudem immer wieder neue, farbige Bühnenbilder, vor denen in liebevoll gestalteten Kostümen neben Jim, Lukas und Emma Figuren wie Herr Ärmel, Frau Waas oder König Alfons auf den Plan traten. Rund um die gelungene Examensaufführung lud der laue Sommerabend zum Verweilen in der Festwirtschaft. (amü)