Theaterverein
Premiere des Theaterverreins Staffeleggtal

10. Premiere in fricks monti

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Mit dem erfolgreichen Klassiker „Zimmer 12a" oder wie der englische Titel so treffend heisst „No Room for Love" lud der Theaterverein Staffeleggtal zum 10. Mal in fricks monti zur Premiere der diesjährigen Theateraufführungen ein und hatte dem Publikum in Sachen Humor und Spritzigkeit nicht zu viel versprochen.

Was passiert wenn ein Hotelmanager mehr mit sich selber beschäftigt ist als das ihm anvertraute Hotel erfolgreich zu leiten? Dies zeigt das Lustspiel „Zimmer 12a" auf eindrückliche Art und Weise.

Zimmer werden mehrmals vergeben. Der Manager (Markus Ackle) und der Portier (Werner Gasser) verschlimmern die Situation nur noch. Dabei wollte Dr. Gabathuler (Arthur Rutschmann) mit seiner Geliebten (Nicole Suter) im Hotel Schweizerhof nur ein schönes Wochenende verbringen. Doch das wollten andere eigentlich auch, zum Beispiel die Flitterwöchner Annemarie (Claudia Balz) und Hansruedi Schmid (Cédric Birrer). Einen Strich durch die Rechnung machen den beiden Paaren zudem einige Teilnehmer des diesjährigen Musikfestivals Hubert Jäger (Robert Brunner) und seine Frau Rosa (Cécile Suter). Und dann ist da ja noch Eva Gabathuler (Myrtha Ackle), die wohlhabende, resolute Frau von Dr. Gabathuler, die ja eigentlich ganz wo anders sein sollte.....

Die Laienschauspieler des Theatervereins Staffeleggtal überzeugten wieder einmal mit einer überragenden schauspielerischen Leistung. Die Regisseure Daniel Suter und Robert Brunner setzten das Lustspiel gekonnt um, mit vielen originellen Details, die das Publikum zu herzhaftem Lachen animierte. Tatkräftig unterstützt wurde das Theaterteam durch Bruno Willi und Raymond Herzig in Bühnenbau und Technik, Silvia Schmid und ihr Team in der Maske und Annemarie Keller als Regieassistentin.

Das zahlreiche Premierenpublikum war begeistert und bedankte sich für die herausragende Leistung des Theaterteams mit einem lang anhaltendem Applaus. Beim anschliessendem Apéro wurde mit den Akteuren noch viel diskutiert und gelacht. Alles in allem ein vergnüglicher, spannender Theaterabend.

Weitere Aufführungen: 1. / 6. / 7. und 8. Mai, jeweils um 20.15 Uhr. Vorverkauf in fricks monti, unter www.fricks-monti.ch oder an der Abendkasse. (dsu)

Aktuelle Nachrichten