Prattler Rumpftruppe bezwingt Leader Stans

Erich Kuppelwieser
Drucken
Teilen

Billo, Dill, Knobel, Hofer, Burgherr, Fleig, Hutter, Mezger das ist nicht etwa die Startaufstellung des TV Pratteln NS, sondern die Abwesenheits- und Verletztenliste

Um ca. 15.30 trudelten die noch übrig gebliebenen Spieler einer langen Saison nach und nach in der Garderobe ein und mann freute sich über jedes Gesicht das Platz nahm für das letzte Spiel der Saison. Sehnsüchtig wartete mann auf (Mama) Gabi um die letzten Blessuren noch ein wenig pflegen zu lassen, da das Spiel aber zur ungewohnten Anspielzeit stattfand, brauchte es noch ein Telefonanruf und prompt als sie erschien war auch schon ihr unermüdlicher Einsatz auf und nebem dem Spielfeld für eine Spielerin des Damenspiels gefragt.

Auch das Who is Who (2x Kälin,Kuppelwieser) der zweiten Mannschaft wurde aufgeboten um dem Leader Paroli zu bieten. Herzlichen Dank dafür, da diesen Herren auch schon ein Spiel an diesem Samstag in den Knochen hatten.

Bei Anpfiff waren die Hausherren bereit nocheinmal alles in die Waagschale zuwerfen. Aus einer stillsicheren Abwehr wurden den Stanseren das Leben schwergemacht. Dazu kam ein Torhüter der seine Form aus dem Muri-Spiel konserviern konnte und die Flügelspieler zur Verzweiflung brachte. Die etwas erstaunten Gäste hielten dagegen und es entwicklte sich ein intensives und hartes Spiel. Langsam aber sicher konnten die Prattler Überhand gewinnen und sich kontinuierlich absetzen. So war der Trainer von Stans gezwungen in der 20min das Timeout zunehmen, seine Abwehr umzustellen und wach zu rütteln 9:4 war der Zwischenstand zu diesem Zeitpunkt. Die Massnahme zeigten nur bedingt Erfolg, wurden doch beim Halbzeitstand von 12:8 die Seiten gewechselt.

Die besten 10min der Saison. Die Prattler spielten sich in einen Rausch und man konnte den Vorsprung bis auf 17:9 ausbauen, ungläubig rieben sich die sonst sehr souveränen Innerschweizer die Augen. Dann ein Aufschrei, Vögtlin vertrampte sich bei der Landung und musste vom Spielfeld. Später verletzte sich auch noch Rickenbacher und konnte nicht mehr eingsetzten werden. Da auch sein Bruder die Geduld der Schiedsrichter ausreizte wurde er kurze Zeit darauf mit seiner dritter 2min vom Feld gestellt. Die Nervosität auf Seiten der Hausherren stieg an und die sonst schon dünne Spielerbank wurde immer weiter strapaziert. Die Gäste rochen Lunte und holten Tor um Tor auf, die Prattler liefen auf dem Zahnfleisch und konnten nur noch Nadelstiche setzen.Sie mussten alles aufbringen um noch zum Torerfolg zu kommem.

57:27 zeigte die Hallenuhr und der Spielstand war 21:21, Patrick Kälin schraubt sich mit der letzter Kraft in die Höhe und zimmert den Ball ins Netz. Postwenden kam die Antwort und die Stanser glichen erneut aus. Man hatte noch eine Minute Spielzeit übrig, der wiederauferstanden Joris Vogtlin sagte den einzigen Spielzug an der auch Kuppelwieser (2te Mannschaft) kannte und verstand, dieser passte zu Mesmer. Aus bisher ungeklärten Gründen sah dieser den einglaufen Spieler und bracht irgendwie den Ball durch die vielhändige Abwehr hindurch. Ein Nachfassen und der Ball fand den Weg glücklicherweise ins Tor. Ein letzter „Sprint“ der gesamten Truppe zurück und mit vereinten Kräfte konnte mann die heranbrausenden Innerschweizer stoppen, sie zogen ihr Timeout 3 Sekund vor Abpfiff des Spiels. Noch ein letztes Aufbäumen und eine Mauer die den direkten Freistoss blocken konnte und es war geschafft.

Ein phantastisches Spiel zum Ende der Saison. Impala

TV Pratteln NS - BSV Stans 23 : 22 (12 : 8)

Pratteln KSZ, 150 Zuschauer Schiedsrichter: Brüstle Marco / Reimann Yannick

Strafen: NSP 6 x 2 Min, BSV Stans 1 x 2 Min.

TV Pratteln NS: Rätz/Aerni; Rickenbacher Marco 2 Vögtlin 4 Rickenbacher Lars 3 Bachmann 1 Mesmer 3, Kuppelwieser Ralph 6 Kälin Patrick 1 Kälin Dominik Kuppelwieser Mark 2 Weisskopf 1

BSV Stans: Stipan / Arnosti; Amrein 1 Mohenski Niederberger Schaffner Christen Wanner Dario 1 Kuster 3, Odermatt 1 Wanner Livio 3 Henrich 10 Christensen 3 Mayabanza

Bemerkungen: Pratteln ohne Billo, Dill, Knobel, Hofer, Burgherr, Fleig, Hutter, Metzger

Aktuelle Nachrichten