Stadtmusik
Präsidentenwechsel bei der Stadtmusik Lenzburg

Es gibt sie noch: Vereine, welche dank der Mischung von Flexibilität und Kontinuität die Aktivitäten ausweiten, die Mitgliederzahlen stabil und die Führungsposten besetzt erhalten. Die Stadtmusik Lenzburg darf stolz darauf sein, die sich anbahnenden Probleme rechtzeitig erkannt und gelöst zu haben.

Merken
Drucken
Teilen

So durften Präsident Peter Schweizer an der 91. Generalversammlung auf ein „hervorragendes Jahr" und Dirigent Hans-Peter Brunner auf die erfolgreiche Weiterentwicklung des Umstrukturierungsprojektes und musikalische Fortschritte zurückblicken. Unter diesem dynamischen Führungsteam wurden die Concertband, die Big Band und die Formation „KlariNetten" lanciert, eine neue Einheitskleidung präsentiert und die Vermarktung professionalisiert. Die Stadtmusik bleibt Dachorganisation mit Generalversammlung und Vorstand, die Aktivmitglieder, es sind zwei dazu gekommen, und die Projektteilnehmer bilden die Basis. Die Vielfalt der Formationen kommt sowohl den Bedürfnissen der Bläser als auch den Ansprüchen der Besucher entgegen. Das Galakonzert unter dem Motto „Kaleidoskop" und die diversen Auftritte zeugen dafür.

Problemlos und nahtlos wurden die personellen Wechsel vollzogen. Nach sechs Jahren ist Präsident Peter Schweizer zurückgetreten; in dieser Zeit hat er die Stadtmusik erfolgreich durch viele Schwierigkeiten wie einige Dirigentenwechsel, neue Organisationsform, Probelokal, Lobbyarbeit usw. geführt. Seinem Nachfolger Simon Sandmeier kann er ein wohlbestelltes Haus überlassen. Dieser wird als Vizedirigent von Marcel Strebel abgelöst. Bestätigt wurden die Direktion von Hans-Peter Brunner, die Vorstandsmitglieder Marianne Palladino, Sonja Birkle, Markus Grüter und Marcel Strebel sowie Fähnrich Hansfredi Salm. Nach achtjähriger Amtszeit wurde Albert Ulrich als Instrumenten- und Materialverwalter verabschiedet. Auch finanziell ist die Stadtmusik gesund, nahezu 7000 Franken wurden erwirtschaftet.

Das Jahresprogramm 09 sieht den traditionellen Auftritt an der Hypi-GV diesmal mit der Big Band vor. Als neues Projekt wird die Concertband mit dem Jugendspiel zusammen eine Rock Opera erarbeitet, welche allenfalls während den Jugendfesttagen und bestimmt Ende August bei den „Musikalischen Begegnungen" aufgeführt werden soll. Fest steht das Unterhaltungskonzert mit zwei Auftritten, geplant sind eine „Kaffeehaus-Musik" und die Weihnachtsmusik. Sportlich-musikalisch stellt sich die Stadtmusik schliesslich einem „Super-Zweikampf" der Musikgesellschaft Villnachern. (HH)

Legende: Simon Sandmeier (Mitte) löst Peter Schweizer (rechts) als Stadtmusik-Präsident ab, Marcel Strebel (links) ist neuer Vizedirigent. (HH)