PK Fire Ball Mellingen
Oldies, but Goldies!

Fredy Venditti
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Der gewonnene Pokal Die erste im Ausland gewonnene Trophäe
PK Fire Ball in Kärnten Das Team vor dem Turnier siegessicher!

Bilder zum Leserbeitrag

Der PK Fire Ball Mellingen darf sich stolz Vize-Europacupsieger nennen!

Nach zehn Teilnahmen unter «ferner liefen...», hat der Plauschklub Fire Ball Mellingen bei seiner 11. Teilnahme endlich sein Niveau gefunden am Kleinfeld-Europacup in Kärnten (AT). Dank einer etwas glücklichen Fügung der Turnierleitung, konnte man sich in einer Gruppe mit gleichgesinnten Plauschkickern messen. Der PKFB hatte zwar eine etwas grössere Altersspanne der Spieler als die anderen Gegner, trotzdem passte man spielerisch und konditionell hervorragend in diesen «Oldie»-Cup. Mit einem klaren Plan ging man in die Gruppenspiele im Spielort Rothenthurn, die allesamt sehr ausgeglichen und spannend waren. 3:1, 0:1 und 0:0 gingen die ersten drei Spiele aus, ehe man im letzten Gruppenspiel eine wahrlich meisterliche Leistung zeigte und mit 1:0 gegen den Gruppensieger Rangers Tirabosk aus Italien gewann. Insbesondere in diesem Match zeigte sich die Solidarität des Teams, welches die taktische Vorgabe optimal umsetzte und zuweilen auch spielerisch glänzte. Dafür gab es den 2. Schlussrang in der Gruppe sowie mal wieder einen Pokal! Lange 12 Jahre sind seit dem letzten ganz grossen Wurf vergangen. Entsprechend ausgelassen war die Freude bei den Fire-Ballern. Als Zugabe durfte man noch ein Aufstiegsspiel in der «Amateur»-Klasse bestreiten, wo einem dann wieder die Grenzen aufgezeigt wurden (1:7). An solche Resultate war man sich eigentlich gewohnt (...), denoch überweigt am Schluss der Stolz am Erreichten!

Dass der PKFB feiern kann, hatte sich seit geraumer Zeit in der Gegend herumgesprochen. Dementsprechend gab es wieder eine lange Nacht im Gasthof Richter, wo man einmal mehr auf eine tolle Gastfreundschaft und ausgezeichnete kulinarische Verpflegung zählen durfte. Am Sonntag gab es eine erfrischende Abkühlung am nahen Millstättersee sowie noch ein Freundschaftsspiel gegen das aktive Lokalteam aus Mühldorf. Das Resultat war zwar zweistellig, aber auch klar zweitrangig... wiederum zählte die Gastfreundschaft und dass der Bürgermeister vom Ort eine runde Bier spendierte, passierte ja auch nicht zum 1. Mal – Kärnten, wir kommen wieder!

Dabei waren: John-Paul-Feller (Tor); Giuseppe Aleo, Bernd Göhl, Christoph Seiler, Roger Fessler, Daniel Stieger, Dominik Grob, Pascal Rennhard (Verteidigung); Markus Lüscher, Marcel Fessler (Aufbau); Benno Emmenegger, Daniel Killer, Michael Lüthi (Angriff); Raphael Zimmermann (Coaching)

Aktuelle Nachrichten