Primarschule Erlenweg
Oberentfelder Schüler basteln für Behinderte

Bazar in der Turnhalle Erlenweg

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
14 Bilder

Von zauberhaften Mobilés bis zu farbenfrohen Windlichtern, von bedruckten Küchentüchern bis getöpferten Tieren oder Lämpchen aus Speckstein verkauften die Oberentfelder Schüler am letzten Freitag an einem Bazar in der Turnhalle Erlenweg selbst gebastelte Gegenstände. Der Erlös des Bazars geht an die Vereinigung insieme, welche sich für die Anliegen von geistig behinderten Menschen einsetzt.

Von Lichterketten beleuchtete Marktstände, ein geschmückter Weihnachtsbaum in der Mitte der Halle nebst zwei Bühnen erwarteten die Besucherinnen und Besucher am letzten Freitag in der Turnhalle Erlenweg in Oberentfelden. Die Verkaufsflächen der Tische waren überfüllt mit Kerzenständern, Schlüsselanhängern, gekleistertem Geschenkpapier, getöpferten Döschen für Wattestäbchen oder Zahnstocher. Hinter den Ständen warteten aufgeregte Kinder auf ihre Kundschaft.

Basteln für andere
Für einmal hatten die rund 250 Schülerinnen und Schüler der beiden Mittelstufenschulhäusern Erlenweg und Isegüetli in der Vorweihnachtszeit nicht für sich selbst gebastelt, sondern für behinderte Menschen in der nächsten Umgebung. Ihnen sollte der Erlös des Bazars zukommen.
Kaum war der Markt um 17 Uhr eröffnet worden, strömten die Besucher in die festlich beleuchtete Halle. Die Kinder stimmten Weihnachtslieder an, der Baum leuchtete mit den Kinderaugen um die Wette. „Zauberhaft!" oder „Ganz toll habt ihr das gemacht" waren immer wieder lobende Stimmen zu hören. Innert kürzester Zeit war die Halle so voller Menschen, dass es zu Engpässen kam. Die Kinder verkauften ihre Waren selbst und rechneten und feilschten eifrig. Schon bald waren die Verpflegungsstände restlos ausverkauft.

Erlös für Behinderte der Region
Für einmal hatten die Schülerinnen und Schüler der beiden Mittelstufenschulhäuser Erlenweg und Isegüetli für behinderte Menschen in der nächsten Umgebung getöpfert, gedruckt, gesägt, geleimt und gebacken. Die insieme-Vereinigung der Region Aarau-Lenzburg setzt sich für die Anliegen und Bedürfnisse von geistig behinderten Menschen ein und informierte vor Ort über ihre Aktivitäten. Gross war die Freude der Verantwortlichen über den Erlös des Bazars, insgesamt mehr als 3000 Franken. (lhe)