Rebberg - Verein
Neuauflage Weinwanderwegkarte

Am vergangenen Dienstag hat der Rebberg-Verein zur Generalversammlung ins Restaurant Blume eingeladen

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Präsident Felix Knecht durfte zur zwölften Generalversammlung 30 Mitglieder begrüssen. Die entschuldigt Abwesenden wurden namentlich genannt. Nachdem sich alle mit der vorgeschlagenen Traktandenliste einverstanden erklärten und fristgerecht keine Anträge eingegangen waren, wurden Anita Bachmann als Stimmenzählerin und Urs Knecht als Tagespräsident vorgeschlagen und gewählt. Das Protokoll, welches unter der Vereinswebseite www.weinwanderweg.ch eingesehen werden kann, wurde genehmigt und mit Applaus verdankt. Im Anschluss daran wurden die Anwesenden mit einem Menu von der Blumen-Crew verwöhnt.

2010 - Kein ertragsfreudiges Jahr
In seinem Jahresbericht hielt der Präsident Rückschau auf das vergangene Rebjahr und die damit verbundenen Vorkommnisse. Nach einem relativ späten Austrieb um den 20. April herum folgte eine regenarme Periode, die zu einem regelrechten Wachstums-stillstand führte. Erst ab Mitte Mai ging es endlich vorwärts: Genügend Niederschläge sowie ausreichende Wärme liessen die Reben prächtig gedeihen. Für die Winzer und Winzerinnen leiteten diese Umstände eine sehr aufwandintensive Arbeitsphase mit Erlesen, Pflanzenschutz, Einschlaufen und Mähen des Unterwuchses ein.
Der Blühet begann Mitte Juni ziemlich spät. Das Wetter dazu war alles andere als ideal, sodass etliche Sorten verrieselten. Während der gesamten Vegetationsperiode kam es - mit Ausnahme von zwei extremen Hitzewochen anfangs Juli - zu enorm wechselhaften Witterungsverhältnissen: Auf zwei Sonnen- folgten zwei bis drei Regentage. Ein geeignetes "Spritzfenster" zu finden war nicht einfach und die beiden Mehltaus konnten sich einmal mehr voll in Szene setzen.
Die recht kühlen Temperaturen im August und September lösten vermehrt Lahm-stieligkeit und Traubenwelke aus. Bei den engbeerigen Klonen musste leider auch schon bald der Befall von Botrytis festgestellt werden, was kein langes Zuwarten mit der Lese erlaubte.
Zum Glück streifte der Hagelzug Ende Juli "nur" das Probstberggebiet. Aussergewöhnlich heftig unterwegs waren auch die "Traubenräuber" wie Rehe oder riesige Starenschwärme.
Bei der Traubenernte wurden da und dort nicht alle Standen voll, sodass es gegenüber dem Vorjahr leider zu einer Einbusse der Menge von 15% kam. Auch die Oechsle waren beim Pinot noir 11° tiefer.
Pünktlich zum Winzerfest zeigte sich dann Petrus doch noch von seiner besten Seite und bescherte allen ein traumhaftes Wochenende.
Die Frostnacht vom 22. Oktober liess schliesslich alle Blätter fallen, was die späten Lesen sehr vereinfachte, mussten doch die Trauben nicht mehr "gesucht" werden.

Ruhiges Vereinsjahr
Die 2. Auflage der Weinwanderwegkarte wurde mittlerweile gedruckt. Die aktualisierte Version erhielt bereits von vielen Benutzern und Benutzerinnen viel Lob. Ein herzlicher Dank ergeht in diesem Zusammenhang an unser Vereinsmitglied Regula Jordi sowie an Liliane Zimmermann aus Tegerfelden, die für diese Realisation wirklich viel "Knochenarbeit" haben leisten müssen. Kartenexemplare dieses herrlichen Spazierweges können jederzeit gerne bei Felix Knecht bezogen werden.
Anlässlich des IP-Kurses bei den Kollegen und Kolleginnen des Weinbauverein Tegerfelden und Umgebung durften die Vereinsmitglieder am 3. Juli 2010 auf dem Weingut Neuberg spannende Informationen zum Thema Verwirrungstechnik erwerben. Im Anschluss daran ging es an diesem äusserst heissen Sommertag zu einem gemütlichen Imbiss in die Buschwirtschaft Zarico über.
In stets guter Erinnerung bleibt sicherlich die am letzten Augustwochenende stattgefundene Reise, die etliche Vereinsmitglieder sowie zahlreiche Weinbaugenos-senschaftsmitglieder an den herrlichen Bodensee führte. Den Organisatoren - Vreni und Benno Wäger - gebührt ein riesiges Dankeschön für diese abwechslungsreiche, schöne und informative Reise.

Wahlen
Die Erläuterung des Kassaberichts erfolgte durch Franz Suter. Die Jahres rechnung 2010 wurde daraufhin anstandslos und per Akklamation gut geheissen und verdankt.
Danach leitete der Tagespräsident Urs Knecht zur Wahl des Präsidenten, des Vorstandes sowie der Revisoren über. Alle bisherigen "Amtsinhaber" stellten sich für die kommenden vier Jahre zur Wiederwahl, welche per Akklamation über die Bühne ging.

Ausblick
Unter Verschiedenem wurde ein weiteres Mal auf die von Hans und Felix Zimmermann mit viel Herzblut kreierte und in unzähligen Stunden auf dem aktuellen Stand gehaltene Webseite aufmerksam gemacht. Es lohnt sich wirklich, der Seite www.weinwanderweg.ch einen Besuch abzustatten!
Ein grosser Dank richtete sich zudem an Heinz Koller für seine Tätigkeit als Routen- und Wegweisewart.
Der diesjährige IP-Kurs wird am Freitag, 2. September 2011 um 19.00 Uhr im Lustgarten zum Thema Traubenwelke und Stiellähme stattfinden. Schon heute freut sich der Vorstand auf einen regen Aufmarsch !
Nach Beendigung des offiziellen Teils der Generalversammlung leitete Felix Knecht zum noch ausstehenden Dessertgang über, sodass der Abend bei einem süssen Deckelchen seinen Ausklang fand.