Karate-Club
Naomi Heinzen gelingt der Hattrick beim Kolibrcup

13 Mädchen und Jungen aus dem Karate - Club Wohlen stellten sich den Karatekas aus den Dojos Trimmis, Ilanz, Chur und Goldach/Tübach.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder

Am 12. Dezember 2010 traf sich der IFK (International Federation of Karate)- Nachwuchs bis 16 Jahre in Tübach, um sich - anlässlich des 18. Kolibricups - in den Disziplinen Clicker (dem Kämpfen ohne Kontakt) und Kata zu messen. 13 Mädchen und Jungen aus dem Karate - Club Wohlen stellten sich den Karatekas aus den Dojos Trimmis, Ilanz, Chur und Goldach/Tübach.
In der Kategorie Klein konnten sich erfreulicherweise alle Wohler unter den Top Ten einreihen. So erreichte Brian Funk Rang 10, nachdem er zwar gute Katas zeigte, aber gleich im ersten Kampf auf den späteren Turniersieger traf. David Gauch klassierte sich mittels einer hervorragenden ersten Kata auf Rang 8 und Sven Hofer katapultierte sich mit starken Katas und Kämpfen auf den 5. Rang.
8 Wohler mischten sich unter das 21 Athleten zählende Feld der Kategorie Mittel. Abishek Veerasingam erreichte Platz 18, und Luca Curicio an seinem ersten Turnier Platz 17. Malou Koch musste sich nach einem sehr ausgeglichenen Kampf dem knappen Schiedsrichterentscheid beugen und erreichte Platz 15. Platz 14 gab es für Trim Hasanaj, der zuerst schöne Katas zeigte, sich dann aber nicht gegen seine Teamkollegin Jenny durchzusetzen vermochte. Raoul Keusch unterlag bei seinem ersten Turnier nach einem starken ersten Kampf in der zweiten Runde dem späteren Sieger und erreichte den tollen 13. Platz. Matthew Minnig belegte mit Platz 10 den ersten Ehrenrang unter den Top Ten. Die beiden Überflieger dieser Kategorie aber waren der Turnierneuling Lukas Brändli und Jenny Hofer. Beide erreichten nach technisch starken Kämpfen das Viertelfinal, und in Kombination mit den sehr überzeugenden Katas reichte es Lukas für den 8. Rang und Jenny erreichte Platz 5.
In der Kategorie Gross konnte sich Chantal Gauch mit guten Leistungen locker in den Top Ten halten und erreichte Platz 8. Naomi Heinzen, welche bereits die letzten beiden Kolibricups gewann, schaffte mit einer super Leistung den Hattrick und konnte zum dritten Mal ungeschlagen den Siegerpokal entgegennehmen.
Herzliche Gratulation allen Athletinnen und Athleten zu den super Leistungen!!