JJJC Brugg
Nachwuchstalent leitet cool and clean-Training

Michael Kistler
Merken
Drucken
Teilen

Michael Kistler leitet mit dem Jugendteam vom JJJC Brugg ein Training

Andere Jugendliche von erfolgreichem, sauberem und fairem Sport überzeugen: Mit diesem Ziel hat Michael Kistler (Judo) in seinem Verein ein Training im Jugendteam vom JJJC Brugg geleitet. Das 22-jährige Nachwuchstalent aus der Region sieht sich schon in seinem jungen Alter als Vorbild für noch jüngere Sportler und lebt die Commitments von «cool and clean» vor.

Spielformen von «cool and clean» im Training einbauen
Im Training benutzten sie eine Übungsform bei welcher die Jugendlichen die Luft anhalten mussten und dabei ihre Aufgabe absolvierten. Dadurch konnten sie die Einwirkung des Rauchens am eigenen Körper etwas besser verstehen.

Wofür steht «cool and clean» ein?
Leistung, Fairness, rauch- und dopingfreier Sport sowie ein verantwortungsvoller Umgang beim Alkoholkonsum: Dafür steht das von Swiss Olympic und den Bundesämtern für Sport (BASPO) und für Gesundheit (BAG) getragene Präventionsprogramm ein. 2003 zunächst für den Nachwuchsleistungssport initiiert, wurde «cool and clean» drei Jahre nach dem Start auf den gesamten Jugendsport ausgeweitet. Seither haben sich rund 250‘000 sportliche Jugendliche zu den Commitments bekannt.
Die sechs Commitments von «cool and clean»

  1. Ich will meine Ziele erreichen! / Ich will an die Spitze!
  2. Ich verhalte mich fair
  3. Ich leiste ohne Doping
  4. Ich verzichte auf Tabak
  5. Wenn ich Alkohol trinke, dann ohne mir und anderen zu schaden! (16+) / Ich verzichte auf Alkohol! (U16)
  6. Wir gehen respektvoll mit der Konkurrenz um