d!ngkultclub
Mundartznacht im THARAD mit Ernst Burren

Roland Stuber
Drucken
Teilen

Mundart-Znacht vom 24.05.2018 mit Ernst Burren im Restaurant des Alters- und Pflegeheimes THARAD

Die bunt gemischte Gruppe von Gästen war gespannt auf den zu erwartenden Hör- und Essgenuss.

Der 1944 in Oberdorf geborene Ernst Burren war bis zu seiner Pensionierung Primarlehrer in Etziken und Bettlach. Seit seinem Debut als Schriftsteller 1970 schreibt er ausschliesslich in Solothurner Dialekt. Sein Werk umfasst Gedichte, Theaterstücke und Erzählungen, grösstenteils aber die für ihn charakteristischen kurzen Mundartgeschichten. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, unter anderen den Allemannischen Literaturpreis, den Gesamtwerkpreis der Schweizerischen Schillerstiftung und 2017 den Schweizerischen Literaturpreis.

Der eher unscheinbare Schriftsteller brillierte mit seinen Texten, feinen Pointen und Wortspielereien, die den gebannt lauschenden Gästen so manchen Lacher oder ein verschmitztes Grinsen entlockten.

Dazwischen wurden herrlich duftende und verlockend angerichtete Köstlichkeiten aus der THARAD Küche serviert. Den kräftigen Schlussapplaus hatten sich sowohl der Schriftsteller wie auch die Küche verdient.

So verliessen nur zufriedene Gäste, viele mit einem signierten Buch unter dem Arm, das THARAD.

Der organisierende d!ngkultclub aus Derendingen dankte allen Gästen herzlich und erwartet sie gerne an einem anderen Anlass.

d!ngkultclub

Kultur in Derend!ngen

Aktuelle Nachrichten