Damenturnverein
Moulins Souterrains Du Col-des-Roches

Elisabeth Stoller
Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Und ein weiteres Mal zog es 9 Mädels des DTV Leutwil aus dem Dorf. Zur alljährlichen Sommerreise ging es Richtung Welschland, über Lenzburg-Basel nach Glovelier wo man im Zug vom feinsten verwöhnt wurde. Dank 3 guten Seelen von Mitturnerinnen gab es hausgemachte Brötli, Salamettli, Käse und ein Glas HUGO. Das war doch ein perfekter Start zu einem gelungenen Tag. Mit dem roten Zug durchquerte man die Freiberge, vorbei an den jurassischen Bauernhöfen, Pferde und Kühe, alles umgeben von majestätischen Tannen. Von La Chaux-de-Fonds aus erreichte man dann das Ziel Le Locle. Nach einem guten Mittagessen marschierten die Turnerinnen zu den 2 km entfernten unterirdischen Mühlen des Col des Roches, nahe der Französischen Grenze. Die geführte Besichtigung erklärte einiges. Fliessen Bäche und Flüsse oberirdisch nur träge dahin, ist die Nutzung von Wasserkraft fast unmöglich. Deshalb begannen Bewohner des Tals von Le Locle, unterirdische Wasserläufe zu nutzen. So entstanden die Höhlenmühlen am «Col des Roches» im 17. Jahrhundert. Im Laufe der Zeit bauten sie in den Höhlen ein ganzes System von Wasserrädern, Mühlen, Dreschmaschinen und Sägen. Fast 300 Tritte «Stägeli uf ond Stägeli ab» ging es in 22 Meter Tiefe. Wieder am Tageslicht angelangt und dem 2 km Marsch zurück nach Le Locle entspannte man sich bei einer Kaffeepause. Mit dem Postauto nach Neuenburg und dem Zug via Olten, Aarau erreichte man den Ausgangspunkt. Nach der Ankunft in Leutwil beschlossen die Mädels den Tag in der neu eröffneten Linde abzurunden. Ein herzliches Dankeschön an die kompetente Reiseführerin Käthi.