Monatswanderung der Männerriege Villigen

Finsterwald Urs
Merken
Drucken
Teilen

Wandergruppe Villigen

Wanderung vom 27. Oktober 2016

Unterwegs im Wasserschloss

An diesem herrlichen Oktobertag wanderten die Villiger auf direktem Weg nach Stilli, wo sich die Stiller anschlossen. Die Schar überquerte die Brücke und kam zur Ruine Freudenau. Hier begrüsste Wanderleiter Ernst Walz die stattliche Anzahl von 28 Teilnehmenden.

Der Wanderweg führte die Gruppe der Aare entlang und dann bergauf zum Roost.

Von hier aus blickte man Aare aufwärts ins Wasserschloss. Unten an der Limmat liegt das Stroppel Aareal. Ernst Walz orientiert über die ehemalige Spinnerei/Zwirnerei Stroppel die zu Glanzzeiten viele Arbeitsplätze hatte und Nähfaden für die ganze Welt produzierte. Die Produktion wurde 1980 aufgegeben. Das Areal lag brach, bis die heutigen Besitzer einige Gebäude renovierten. Verschiedene Künstler, Kleingewerbler beleben das Areal, das im Schutzgebiet des Wasserschlosses liegt.

Nach der Verschnaufpause wanderte die Schar zur Limmatbrücke und dann zur ehemaligen BAG. Auch dieser bekannte Betrieb überlebte die Neuzeit nicht, geblieben ist die Immobilienfirma. In den ehemaligen Gebäuden sind viele neue KMU und auch soziale Institutionen eingemietet. Im Restaurant wurde Kaffeehalt gemacht. Die Zeit verging bei angeregten Gesprächen.

Die Gruppe wanderte weiter zum Limmatspitz auf der Halbinsel zwischen Aare und Limmat.

Dieses Gebiet besitzt die Pro Natura. Es wird naturnah belassen und von speziellen Rinderrassen beweidet.

Bei den Streichwehren der beiden Kraftwerke BAG und Stroppel konnte die Funktion der Restwassermengen gut eingesehen werden. Der Unterwasserkanal wurde über einen Steg mit einer imposanten, einseitigen Aufhängung überquert.

Nach dem obligaten Gruppenfoto wanderte die Gruppe dem Aare Ufer entlang über die Vogelsanger Brücke, dann durch den Schachen bis zur Bushaltestelle. Hier stieg ein Teil der Wanderer zur Heimfahrt in den Bus. Die übrigen wanderten den ganzen Weg bis zu

Ihren Ausgansorten zurück.

Die letzte Wanderung in diesem Jahr geht auf den Bözberg
Vierlinden - Ursprung - Kirchbözberg – Remigen - Villigen