Turbenbühne Bellach
Mitgliederversammlung Turbenbühne Bellach 2018

TUB Bellach
Merken
Drucken
Teilen

Im urgemütlichen Restaurant Engel in Oberdorf trafen sich die Mitglieder der Turbenbühne Bellach schon fast traditionsgemäss zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung mit Fondue-Schmaus.

Der Präsident Martin Pürro lobte die laufenden Proben des diesjährigen Theaterstücks "Mord on Backstage" und suchte wie immer noch Helfer für Dies und Jenes für die Vorstellungen. Das neue Theaterstück wird ganz speziell und ist anders als alles, was die Turbenbühne bisher gezeigt hat. Die TUB stellt sich der Herausforderung, hat grosse Freude daran und ist überzeugt, dem Publikum im März eine sehr gute Unterhaltung bieten zu können. 10 Schauspieler, darunter zwei Frischlinge, Souffleuse Gabi Krähenbühl und die Regisseurin Lotti Flury geben alles. Besonders gefragt wird in diesem Jahr auch die Technik sein; die Geräusche und das Licht spielen eine wichtige, mehr als unterstützende Rolle im turbulenten Theaterstück.

Anschliessend informierte Martin Pürro über die geplante Vereinsreise 2018. Die Reise im vergangenen Jahr war unvergesslich und deshalb hat der Vorstand beschlossen, auch im 2018 wieder in Wallis zu "pilgern". Auf der schönen Riederalp wird das Stück "der letzte Sander von Oberried" aufgeführt und die TUB plant dafür ein Weekend. Nebst dem Besuch des Freilichtspiels ist am Sonntag fakultativ eine Besichtigung des Aletschgletschers vorgesehen.

Letzten Spätherbst hat innerhalb des Vorstands eine Rochade stattgefunden: Marco Biberstein hat sein Amt als Kassier an Hans-Jörg Oetterli abgegeben.

Im Anschluss an die MV haben die TUBler ein feines Fondue genossen, geplaudert, gelacht, diskutiert und den Abend bei einem Schnäpsli und Schnüpfli ganz gemütlich ausklingen lassen. Herzlichen Dank an die beiden sympathischen Engel-Gastgeberinnen. Leider ging es dann von Oberdorf mit dem Auto zurück nach Bellach; wegen des Wintersturms war ein Spaziergang durch den Wald doch zu gefährlich....

(Petra Kölliker)