Verein Berufsbildung Kanton Solothurn
Mitgliederversammlung auf der Baustelle

Thomas Jenni
Merken
Drucken
Teilen

35 Mitglieder sowie Interessenten folgten am Mittwoch, 26. April 2017 der Einladung zur vierten Mitgliederversammlung des Vereins Berufsbildung Kanton Solothurn (VBB). Die diesjährige Versammlung fand wiederum in einem Mitgliedsbetrieb statt, der Solothurner Spitäler AG.

Die Traktanden konnten zügig abgearbeitet werden. Der Präsident Tobias Fischer, Vorstandsmitglied Urs Schmid, sowie die Revisorin Dagmar Adam haben per Mitgliederversammlung 2017 demissioniert. Karin Büttler-Spielmann wurde einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt. Ebenfalls neu in den Vorstand wurde Thomas Jenni gewählt. Die zurücktretende Revisorin wird durch Giancarlo Grifone ersetzt.

Das Jahresprogramm wurde von Thomas Jenni vorgestellt. Hier gibt es insbesondere das Podium vom 2. Mai 2017 zum Lehrplan 21 hervorzuheben. Als politisch neutraler Verein möchte der VBB eine Plattform bieten, bei welcher man sich ein Bild über Fakten und Tatsachen rund um den Lehrplan 21 machen kann. Der VBB ist überzeugt, dass er mit seiner Veranstaltung einen Beitrag zur objektiven Beurteilung für die Abstimmung vom 21. Mai 2017 leisten kann.

Zum Abschluss wurden die zurückgetretenen Vorstandsmitglieder geehrt. Tobias Fischer, Urs Schmid und Dagmar Adam wird herzlich für Ihre Arbeit für den VBB gedankt. Ein grosses Dankeschön geht auch an Margrit Locher. Sie hat während den letzten vier Jahren die Geschäftsstelle des VBB geleitet und hat dem Vorstand viel administrative Arbeit abgenommen.

Nach der Versammlung hatten die Teilnehmer Gelegenheit, die Grossbaustelle des neuen Bürgerspitals zu besichtigen. Kundig geführt durch Alfredo Pergola und Urs Studer bekamen sie eine gute Übersicht über das sehr komplexe Projekt. Insbesondere die Weitläufigkeit des Areales war sehr eindrücklich.

Im Anschluss an die Führung wurde von der Solothurner Spitäler AG ein Apéro im Baustellen Restaurant offeriert. Der VBB dankt an dieser Stelle der Solothurner Spitäler AG nochmals herzlich für die Gastfreundschaft, die spannende Führung und das hervorragende Apéro.