Naturfreunde Schweiz Sektion Langendorf
Mit Steigeisen und Pickel auf das Sustenhorn

Peter Jacober
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
011.JPG
036.JPG
033.JPG
002.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Zum Saisonauftakt für Hochtouren stand bei den Naturfreunden die Gletschertour für Einsteiger auf dem Programm. Ziel war das Sustenhorn 3503 m, das als einer der hervorragendsten Aussichtspunkte in der Zentralschweiz gilt. Mit dem Bus reisten die Teilnehmer mit Leiter Peter Jacober auf den Sustenpass und wanderten auf dem blau-weiss gezeichneten Hüttenweg zur Tierberglihütte. Einige Stellen über steile Felsen erforderten volle Konzentration, waren aber mit Seilen und Ketten gut abgesichert. Die freie Zeit bis zum Nachtessen wurde noch genutzt um den Weg auf den Gletscher zu begutachten und das technische Material bereitzumachen. Das feine Nachtessen wurde den Hüttengästen mit einem wunderbaren Sonnenuntergang versüsst, bevor es früh zu Bett ging. Nach einer kurzen Nacht startete die Gruppe bei wolkenlosem Himmel, ausgerüstet mit Seil, Steigeisen und Pickel über den Steigletscher Richtung Sustenhorn. Die Verhältnisse waren optimal, da der Schnee noch leicht gefroren war und die Aufstiegsspur lange im Schatten lag. Nach knapp drei Stunden war es geschafft und die Teilnehmer konnten sich beim Gipfelkreuz zum gelungenen Aufstieg gratulieren. Das Panorama von den Innerschweizer- über die Berner Alpen bis hin zum Matterhorn im Wallis war wunderschön und konnte bei angenehmen Temperaturen ausgiebig genossen werden. Der Abstieg zur Hütte wurde ein wenig beschwerlicher, da der Schnee weicher und die Beine müder wurden. Nach einer Hüttenrast mit Kaffe und Kuchen kam noch der steilen Hüttenabstieg bevor es müde aber zufrieden auf die Meimreise ging. Die schöne Tour bei besten Verhältnissen wird sicher allen noch lange in guter Erinnerung bleiben. Fotos und Infos: www.naturfreunde-langendorf.ch oder www.naturfreunde-solothurn.ch

Aktuelle Nachrichten