Kunstturnen SATUS ORO
Mit Saisoneröffnung eine Basis geschaffen

Charly Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder
Die vier jüngsten Wettkämpfer der Riege. Ben Lüscher, Nathan Sommer, Can Tekin, Jared Gampp
Kunstturnen SATUS ORO Riege aus den Stammvereinen Sportverein Oftingen, SATUS Rothrist und SATUS Oberentfelden
Lassen sich sonst nicht hängen... Paul Peyer, Tim Jente, Nevio de Salvador, Anthony Amrein, Jonathan Schegg, Janis Nyffeler
Gespanntes Warten an der Rangverkündigung.

Mit Beginn der Sommerzeit startet die Kunstturnerriege SATUS ORO erfolgreich in die Wettkampfsaison 2017.

Am Sonntag, 26. März 2017 durfte die Jugend Sulz rund 75 Turner zum Rhytal-Cup in der Sporthalle Blauen begrüssen.

Auch wir, die Kunstturnerriege SATUS ORO (Oftringen - Rothrist - Oberentfelden), starteten mit 10 Turnern an diesem Vorbereitungswettkampf.

Für unser jüngsten Turner war es der erste Wettkampf. Trotz anfänglicher Nervosität zeigten die kleine Nachwuchsturner Jared Gampp (2010), Can Tekin (2009), Nathan Sommer (2010) und Ben Lüscher (2010) im Einführungsprogramm, was sie in den letzten Wochen und Monaten, in den vielen Trainingsstunden, gelernt haben.

Im Programm 1 kämpften vier weitere Turner um einen der begehrten Podestplätze. Mit fast fehlerfreien Übungen gelang Nevio de Salvador (2007), mit dem 2. Schlussrang, der Sprung aufs Podest. In einem Teilnehmerfeld von 19 Turnern, eroberte sich Anthony Amrein (2007) den hervorragenden 5. Rang. Jonathan Schegg (2008) turnte solide und konnte seine Leistungen aus der letzten Saison verbessern. Er beendete den Wettkampftag auf dem 11. Platz. Mit dem Erreichen des 14. Ranges zeigte auch Tim Jente (2007) einen guten Wettkampf.

Paul Peyer (2005) startete zum ersten Mal im Programm 3. Der Start in die neue Wettkampfsaison gelang ohne grössere Schwierigkeiten. Mit einem Punktetotal von 70.70 Punkten eroberte er sich die Silbermedaille.

In einem kleinen Teilnehmerfeld kämpfte Janis Nyffeler (2003) im Programm 4 um wertvolle Punkte. Janis zeigte konstante Übungen und erreichte somit den erfreulichen 2. Schlussrang.

Mit diesem Saisonstart und den Leistungen habe die Jungs eine solide Basis für den weiteren Verlauf der Wettkampfsaison geschaffen.