Schweizer Alpen-Club
Mit dem SAC-Brugg im Furkagebiet unterwegs

Ausbildungstour im Eis

Christa Lüthi
Drucken
Teilen
4 Bilder

Am Samstag, um 5.30 Uhr ging es mit der SBB nach Göschenen. Dort erwartete uns das Postauto mit einem hoch motivierten, humorvollen und kulturell versierten Chauffeur. Er chauffierte uns sicher durch das Urserental Richtung Hotel Belvédère am Rhonegletscher, mit vielen Erklärungen zu Sehenswertem. Er benannte uns all die schönen Berggipfel, die man auf der Fahrt über den Furkapass sehen konnte.

Bei besten Wetterverhältnissen, konnten die Teilnehmer auf dem Rhonegletscher verschiedene Techniken mit Seil, Steigeisen und Pickel unter kundiger Leitung (in superschönen Jacken mit SAC-Brugg-Tourenleiter-Logo) üben. Nach einem feinen Nachtessen im Hotel Tiefenbach verbrachte man eine kurze, mehr oder weniger erholsame Nacht.

Am Sonntag nach dem Zmorgen fuhr die Gruppe auf den Furkapass und hier begann die Tour zum Gross Muttenhorn. Wiederum bei strahlendem Sonnenschein stieg man zügig voran. Über den kurzen Gletscher und eine kleine, aber steile Eiswand (im von Känel-Führer erwähnt: "wo das Nordwand-feeling gefühlt werden kann“) via Grat zum Gipfel. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast, wo das ganze Panorama der Walliser-, Berner- und Urnergipfel bewundert werden konnte, ging es vorsichtig wieder runter, über das Steilwändli am gestreckten Seil mittels Prusik. Fast übermütig stapften alle durch den inzwischen weichen Schnee hinunter. Es blieb noch Zeit für eine gemütliche Pause.

Dass die Gipfelbesteigung reibungslos klappte und die Ausbildung so spannend war, verdanken wir den sehr souveränen, zuvorkommenden, hilfsbereiten, geduldigen Tourenleitern sowie Bergführer Tom. Ein spezielles Dankeschön an Gerd fürs Organisieren und an Heinz fürs Führen.

Auf ein bergiges Wiedersehen freuen sich Myriam und Yvonne

Aktuelle Nachrichten