DTV Meisterschwanden
Meisterschwandner Turnerinnen und Turner am Kantonalturnfest St. Gallen in Mels

Janine Fischer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Turnende Vereine am Kantonalturnfest in Mels

Turnende Vereine am Kantonalturnfest in Mels

Da dieses Jahr vom Kreisturnverband Lenzburg kein Turnfest durchgeführt wurde, beschlossen die Turnerinnen und Turner von Meisterschwanden, dieses Jahr an einem ausserkantonalen Turnfest teilzunehmen. Es standen einige zur Auswahl, jedoch fiel die Entscheidung klar zugunsten des Kantonalturnfestes St. Gallen in Mels aus.

Somit reisten am Freitagmorgen, 19. Juni 2015, fast 40 Turnerinnen und Turner mit Bus und Zug ans St. Galler Kantonalturnfest nach Mels. Nach dem Bezug der Schlafstätte für die nächsten 2 Nächte auf einem Bauernhof, wurde das Festgelände erkundet und man bereitete sich auf den Wettkampf vor. Man startete im 3-teiligen Vereinswettkampf und als erste Disziplin stand für die Damen der Schulstufenbarren auf dem Programm und für die Männer der Barren. Die Damen konnten sich gegenüber dem ersten Wettkampf dieser Saison, dem Kreis-Cup, mit der Note 8.26 zwar steigern, jedoch war es noch immer nicht die gewünschte Vorführung. Auch im Barren bei den Männern verlief nicht alles wunschgemäss, sie erhielten die Note 8.27 für ihre Vorführung.

Viel besser lief es dagegen bei der zweiten Disziplin, der Kleinfeldgymnastik. Trotz Patzer beim Schlussbild erturnte sich die Gymnastikgruppe die sehr gute Note von 8.82. Bei den Steinhebern reichte es zur Gesamtnote von 7.25. Man war auch sehr froh darüber, dass das Wetter hielt, es war nicht zu heiss und es regnete nicht. Ideale Bedingungen also für die Aussendisziplinen. Zum Abschluss stand schliesslich sowohl für die Herren als auch für die Damen der Fachtest Allround auf dem Programm. Für die Frauen war dies erst die zweite Saison mit dieser Disziplin. Zudem gab es dieses Jahr auch gleich ein neues Spiel, deshalb waren die Erwartungen nicht allzu hoch. Aber es kam anders. Man startete sehr gut in den Fachtest und die Männer liefen zur Höchstform auf und konnten ihre Spitzenleistungen abrufen. Auch die Frauen schlugen sich ausgezeichnet, es war eine hervorragende Leistung. Da in dieser Disziplin die Männer und die Frauen zusammengerechnet wurden, ergab dies die sensationelle Note von 9.46. All diese Leistungen reichten mit einer Gesamtnote von 26.21 zum tollen 10. Platz von total 24 Vereinen in der 3. Stärkeklasse.

Nachdem der turnerische Teil am Freitagabend abgeschlossen war, konnte das Fest nun so richtig starten. Gleichzeitig kam auch der Regen, von welchem man sich aber nicht stören liess und man genoss gemeinsam noch zwei geniale Tage auf dem Festgelände, bevor man am Sonntagnachmittag von einem absolut gelungenen Turnfest mit Top-Leistungen der Turnerinnen und Turner sehr, sehr müde und heiser wieder zurück ins Seetal reiste.