Veloclub
Marcel Herzog gewinnt das Endfahren 2010

Wettkampf bei kühlem Herbstwetter

Merken
Drucken
Teilen

Bei kühlen aber trockenen Wetterbedingungen kämpften die Radsportler vom VC Kaisten um den Sieg des Endfahrens. Vor dem Hauptrennen starteten die Jungradler zum Schülerrennen. Das traditionelle Endfahren des Velo-Club Kaisten bildet jeweils den Abschluss der VCK-Clubmeisterschaft.

Den Start des Endfahrens 2010 machten die Schüler. Die Jungradler hatten grossen Spass bei ihrem Rennen und sie bereiteten den zahlreichen Eltern und Zuschauern grosse Freude. Bei den Schülern 2000 + jünger gewann Katja Imhof. Das Rennen der Schüler 2000 + älter Mädchen gewann Jennifer Schraner und dasjenige der Knaben Marc Näf. Zur Erinnerung erhielt jeder teilnehmende Schüler eine schöne Medaille.

Nach dem Schülerrennen starteten die VCK-Fahrer zum Endfahren. Nach ruhigem Beginn wurde der Wettkampf bei Rennhälfte mit dem Angriff von Adrian Näf lanciert. Nach diversen Attacken gelang es schliesslich Marcel Herzog sich abzusetzen. Marcel liess sich bis zum Schluss nicht mehr einholen und gewann solo. Dahinter spurtete Alois Näf auf den zweiten und Adrian Näf auf den dritten Platz. Sieger der Senioren wurde der unverwüstliche Ruedi Gautschin.

Den Abschluss des Endfahrens bildete der gemütliche Grillhock bei der FC Hütte, wo sich alle Sportler und Zuschauer mit feinen Grilladen sowie gluschtigem Kuchen verköstigen konnten.

Am Morgen vor dem Endfahren starteten Adrian Näf und Marcel Herzog bereits beim Paarzeitfahren GP Bad Zurzach. Adrian und Marcel zeigten auf dem infolge Baustelle verkürzten Rundkurs Zurzach-Mellikon-Schneisingen-Tegerfelden-Zurziberg bei strömendem Regen eine gute Leistung. In der Kategorie B1 wurden sie trotz technischen Problemen Sechste. Sie verpassten das Podium um lediglich 25 Sekunden. Die beiden VCK-Fahrer freuten sich dennoch über ihre feine Teamleistung. (HM)

Das Podium v.l. Adrian Näf (3.), Marcel Herzog (1.), Alois Näf (2.).