Männerriege
Männerriege Lenzburg auf dem Gürbetaler Höhenweg

Werner Stocker
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Unser Wanderleiter und Kassier der Männerriege, Werner Stocker, führte uns dieses Jahr auf den praktisch allen unbekannten Höhenweg über dem Gürbetal. Mit der SBB fuhren wir nach Bern und teilten uns dort in zwei Gruppen auf, welche getrennt im Regionalzug und Postauto ins Gürbetal weiterreisten. Der Gruppe FIT mit 25 Teilnehmern, welche sich in Kühlewil auf den Weg machte, standen 4.5 Stunden Marschzeit bevor, die jedoch auf halber Strecke mit einem gediegenen Apéro und grandioser Aussicht auf die Alpen unterbrochen wurden. Die 10 Teilnehmer der Gruppe RELAX starteten unter der Leitung von Fritz Ballhaus in Riggisberg um nach 1.5 Stunden über Felder und Wiesen, durch Wälder und Weiler, vorbei an urchigen Speichern und Berner Bauernhöfen das gemeinsame Ziel, das Restaurant Guetebrünnen zu erreichen. Die 4 Gourmands fuhren direkt mit dem Auto zur Wirtschaft, waren doch alles ältere Herren: Der Älteste zählte 95 Lenze!

Unser Technischer Leiter, Hans-Jürg Weber, dankte dem Wanderleiter für die Wahl und Organisation der diesjährigen Wanderung, aber auch allen Teilnehmern für ihr Kommen. Mit unglaublicher Geschwindigkeit wurden die 39 Anwesenden mit dem bestellten Menu bedient, so dass genügend Zeit für den Genuss der Aussicht in die Berner Alpen und die Stockhornkette blieb. Wie immer beim Zusammensein wurden viele interessante Neuigkeiten, aber auch viele "Weisch no" diskutiert. Gestärkt nach dem guten Mittagessen wurde die herrliche Wanderung nach Mühlethurnen fortgesetzt und im Bahnhof-Buffet Thurnen mit einem Schlummerbecher abgeschlossen. Danach ging es zur gemeinsamen Rückfahrt nach Lenzburg, wobei viele Eindrücke der diesjährigen Wanderung der Männerriege mit bestem Dank an unseren Wanderleiter lobend zur Sprache kamen. Text ss/Foto hjw