Männerchor Schlieren
Männerchor Schlieren feiert den 135. Geburtstag mit Partnerinnen

Oscar Bühler
Merken
Drucken
Teilen
10 Bilder
undefined Singen beim Altersheim Niederglatt
undefined Durstlöschen beim wohlverdienten Apéro
undefined Prost, Prost Kamerad
undefined Gespanntes Warten, leere Flaschen zeugen von durstigen Kehlen
undefined Der kleine, gut präsentierte Salat als Vorspeise
undefined Auch beim Servieren ist die richtige Vorbereitung die halbe Arbeit, ein emsiges Servierteam
undefined Mittagessen unter schattenspendenden Bäumen
undefined Die Vacherin Glacé sieht nicht nur super aus, sie schmeckt auch ausgezeichnet
undefined Mit dem Lied "Als Freunde kamen wir, als Freunde gehen wir" verabschieden wir uns vom Bad Osterfingen. Auf Wiedersehn!

Vor 135 Jahren wurde der Männerchor Schlieren von Pfarrer Albert Leuthold gegründet. Hoch und Tiefs hat der Chor erlebt. Heute ist der MCS der grösste Männerchor im Limmattal mit 56 aktiven Sängern. Diverse Chöre existieren leider nicht mehr, weshalb auch mehrere Sänger von Weiningen, Dietikon, Urdorf usw. in Schlieren mitsingen. „Des einen Freud ist des andern Leid“ (Auch ein Lied von Nana Mouskouri)

Zum 135. Geburtstag hat sich der Vorstand etwas Spezielles einfallen lassen. Einen Ausflug mit Partnerinnen ohne grosse Feierlichkeiten, aber Geselligkeit und gutem Essen. Der vollbesetze 56 Personen fassende Car, chauffiert von unserem Mitglied Urs Peyer, fährt um 09.00 Uhr Richtung Weiningen, Regensdorf nach Niederglatt, wo das Unterländer Chorfestival stattfindet. Hier zeigen wir kurz unser Können mit einem Ständchen im Verpflegungszelt. In den 3 Landessprachen singen wir diverse Lieder, alle auswendig. Neben unseren Partnerinnen sind diverse Gruppen verschiedener Chöre anwesend, die spontan und kräftig mitsingen. Im nahe gelegenen Altersheim erfreuen wir weitere ZuhörerInnen mit einigen Liedern.

Nun geht es weiter nach Bad Osterfingen zu einem feinen Mittagessen und gemütlichen Nachmittag. Die Spezialität des Hauses, Kalbsrahmschnitzel mit Spätzli, Pommes und Gemüse schmeckt ausgezeichnet. Auch die Vacherin Glacé, super präsentiert, kommt sehr gut an, das besonders beim diesem sonnigen und heissen Nachmittag im schattigen Garten. Hier singen wir selbstverständlich wieder und der Gesang wird mit einem kräftigen Applaus der Gäste verdankt. Bei dieser Geselligkeit und Kameradschaft vergeht die Zeit viel zu schnell und so heisst es bald „Auf Wiedersehn“. Wir verabschieden uns von Gästen und Personal mit dem Lied „Als Freunde kamen wir, als Freunde gehen wir“.

Auf dem Heimweg ziehen schwarze Wolken auf und kurz vor Schlieren beginnt es zu regnen. Um beim Verlassen des Busses nicht nass zu werden, fährt unser versierter Chauffeur neben den Eingang in die Sommerbeiz von Marco. Hier geniessen wir noch einen „Schlummi“ und ein wunderschöner Tag geht zu Ende. Aber so ein Tag, der dürfte nie vergehn!

Ein grosser Dank geht an unseren Präsidenten, Jürg Hiltmann, für die vorzügliche Organisation des unvergesslichen Ausfluges, für das Dirigat (Dirigent Christian Meldau krankheitshalber abwesend), die kurze Rück-und Ausschau und für den gespendeten Apéro.

Der Männerchor wünscht allen schöne Sommerferien und startet am Dienstag, 22. August um 19.40 Uhr mit der nächsten Probe im Schulhaus Hofacker. Wir denken auch an die Zukunft, junge Sänger sind stets willkommen. Frauen, meldet uns eure „gesangsfreudigen“ Männer!

Singen macht Spass und verbindet!

MAENNERCHOR SCHLIEREN

Text Oscar Bühler Fotos Peter Dubs

www.maennerchor-schlieren.ch