Männerchor
Männerchor Oberhof – Wölflinswil auf Reise ins Engadin

Erlebnisreicher Ausflug

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Pünktlich um 7.00 Uhr in Oberhof und etwas später in Wölflinswil bestiegen der Männerchor mit seinen Frauen den Car der Firma Winter Transporte AG Oeschgen.
Aktivmitglied und Aktuar Patrick Reimann steuerte den Car bei schönstem Wetter Richtung Zürich, dem Zürich - und dem Walensee entlang nach Sargans zum Kaffeehalt.
Gestärkt ging die Fahrt weiter via Landquart, durchs Prättigau, Kloster und Davos auf den Flüelapass, wo ein kurzer Halt eingelegt wurde. Das Gruppenphoto wurde geschossen und die Aussicht bestaunt. An diesem Wochenende starteten die Bündnerjäger auch die Hochwildjagd, was an den getarnten Jägern nicht zu übersehen war. Patrick steuerte den Car anschliessend den Flüela hinunter nach Zernez. Im Hotel Bär & Post wurden wir im heimeligen Arvenstübli mit einem feinen Mittagessen verwöhnt.
Anschliessend folgte eine kurze Fahrt nach Pontresina, wo schon die Rösslikutschen bereit waren. Gemütlich liessen wir uns, an der schönen Bergwelt vorbei und den Blick auf den Gletscher ins Val Rosegg fahren. Nachdem der Durst gelöscht war nahm die hälfte der Gruppe die Wanderung durch den Lärchenwald zurück nach Pontresina unter die Füsse, die andere hälfte bestieg später nochmals die Kutschen und fuhren zurück.
Es folgte eine kurze fahrt nach St. Moritz wo wir im Hotel Sonne unsere Zimmer bezogen und uns frisch für den Abend machten. Anschliessend trafen wir uns im Hotel zum Nachtessen. Da es während dem Essen anfing zu Regnen blieben wir im Hotel und sassen gemütlich bei Wein und Gesang zusammen.
Am nächsten Morgen erschienen nach und nach alle am reichhaltigen Frühstücksbuffett. Der Regen hatte sich verzogen und so konnten wir einen ausgiebigen Spaziergang durch St. Moritz machen.
Das Gepäck war eingeladen und Patrick chauffierte uns via Silvaplana über den Julierpass nach Bivio, wo wir im Hotel Guideon zum Mittagessen erwatet wurden. Es wurden noch einige Lieder gesungen und schon his es wieder einsteigen. Jetzt kam auch der Regen zurück und begleitete uns von Savognin, Chur bis Pfäffikon wo ein letzter Halt eingelegt wurde. Dann nahmen wir den Heimweg endgültig unter die Räder via Westumfahrung nach Frick und in unsere beiden Dörfer zurück.
Der Präsident Hans Schmid bedankte sich bei Patrick für die gut organisierte Reise und den sicheren Fahrstiel während der ganzen Reise. (psc)

Aktuelle Nachrichten